Seiten

Donnerstag, 19. April 2012

Schlaf...


„Schlaf ist das einzige Glück, das man erst recht genießt, wenn es vorbei ist.“ 
 Alfred Polgar

Diesen Worten musste ich heute ganz besonders zustimmen, ich hatte mal ausgeschlafen. Ich weiß gar nicht in welchem „Jahrhundert“ ich, gefühlsmäßig, mal geschlafen habe. Mein Schlaf geht sonst vom Wachsein, Herumwerfen, gleich in Tagträume über. So bin ich in der Nacht so aktiv, dass ich mich am Tag ausruhen muss. Ist doch eigentlich klar, wer Nachtschichten fährt muss ja mal ausruhen. Da ist es doch egal, ob man schon im Ruhestand ist. Jedenfalls erkläre ich es mir so, und gebe mir anschließend gleich Recht. Klappen am Tag meine Augenlider herunter und es sieht jemand, sage ich natürlich nicht, dass ich müde und unausgeschlafen bin, dann mache ich gerade eine kreative Pause. Oder ich suche mir Unterstützung mit flapsigen Zitaten:


    Arbeit um der Arbeit willen ist gegen die menschliche Natur.
John Locke
Die Arbeit ist etwas Unnatürliches. Die Faulheit allein ist göttlich.
Anatole France
Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.
Mark Twain
Vielleicht gibt es Menschen mit Verständnis für mich, es würde mich freuen. Wenn nicht, nicht alles so ernst nehmen…

Kommentare:

  1. meine liebe Margot, da komme ich jetzt gerade hier her zu Dir und lese erst einmal, wie gut Du geschlafen hast ... darüber freue ich mich ganz besonders, denn ich kann es gut nachempfinden, wie es ist, wenn man morgens aus dem Bett kriecht und dabei das Gefühl hat, die ganze Nacht irgendwie durchgearbeitet zu haben ... guter Schlaf ist lebenswichtig, wohl dem, der über ihn verfügt ... von daher ist es um so schöner, dass auch Du mal in den Genuss gekommen bist; ich wünsche Dir, dass das kein Einzelfall bleibt !!
    ja, und ich bin auch hier her gekommen, um mich bei Dir zu bedanken für alle Deine liebenswürdigen Kommentare, die Du seit einigen Tagen bei mir im Blog hinterlässt ... ich freue mich sehr, dass Du als bisher stille Leserin auch nun ab und zu das Wort ergreifst und mir zeigst, dass Du da bist :-) ich danke Dir herzlich, und freue mich sehr darüber ... bis bald, alles Liebe von der Rosabella ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rosabella, nun möchte ich mich bei Dir bedanken, denn Du hast meine Schlaflosigkeit nachempfunden,:-) und hast somit Verständnis für einen Nachtgeist. Deine guten Wünsche an mich, sagen es mir. Mein Danke geht aber besonders an Dich, weil Du mich aus deiner großen Lesegemeinschaft wahrgenommen hast. Diese große Bewunderungsschar hast Du auch verdient. Du bist eine Zauberin mit der Kamera. Es ist keine leere Schmeichelei, ich sage oder schreibe nur was ich denke. Deine Fotos entrücken mich aus dem Alltag, was ich oder auch andere mal nötig haben. Mache weiter so, muss ich Dir eigentlich nicht schreiben, Du kannst nicht anders. :-) Liebe Grüße sendet Dir ganz herzlich Margot. … ja, bis bald!

    AntwortenLöschen