Seiten

Samstag, 23. Juni 2012

Ein besonderer Tag für mich...


der 23.zigste…
Was man vergisst, hat man im Grunde nicht erlebt. Ein Zitat von Ernst R. Hauschka.

Vergessen möchte ich nichts, auch wenn einiges schmerzlich war. Es war trotzdem schön, dass ich das Gelebte erleben durfte, es hat mich bereichert. Warum sollte ich also diese Zeit aus meinem Leben streichen, vergessen?  Egal wie etwas ausgegangen ist, egal ob ich es verstand, verstehe, oder auch nicht, es gehört zu meinem Leben… diese Zeit wird immer in meiner Erinnerung und in meinem Herzen bleiben...



Da fallen mir doch wieder einige Zitate über Vergessen ein:

Jemanden vergessen wollen heißt an ihn denken.  Jean de la Bruyère

Vergessen ist Gefahr und Gnade zugleich.  Theodor Heuss

Was unsere Seele am schnellsten und schlimmsten abnützt, das ist: Verzeihen ohne zu vergessen. Arthur Schnitzler

Mensch: ein Lebewesen, so angetan von Illusionen über sich, dass es völlig vergisst, was es eigentlich sein sollte.  Ambrose Bierce

Vergessen können ist das Geheimnis ewiger Jugend. Wir werden alt durch Erinnerung.  Erich Maria Remarque

Die Vergesslichkeit des Menschen ist etwas anderes als die Neigung mancher Politiker, sich nicht erinnern zu können.  Marcel Mart

Vergeben und Vergessen heißt kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauszuwerfen.  von Arthur Schopenhauer

Die Entfernung zwischen euch und euren Nachbarn, die ihr nicht liebt, ist größer als die zwischen euch und euren Geliebten, die hinter sieben Ländern und sieben Meeren wohnen. 
Denn in der Erinnerung gibt es keine Entfernung; nur im Vergessen tut sich ein Abgrund auf, den weder eure Stimme noch euer Auge überbrücken kann.

Khalil Gibran, 

Khalil Gibran sagte auch:  Vergesslichkeit ist eine Form der Freiheit.

Beide Zitate von ihm , wenn auch unterschiedlich in meiner Interpretation,
   gefallen mir sehr gut...




wünsche ich allen netten Menschen , herzlichst Margot.



Kommentare:

  1. meine Liebe,

    ich weiß nicht, um diesen besonderen Tag für Dich - ich darf Dir jedoch schreiben, dass es auch in meinem Leben so manchen Tag - Ja, sogar Monate und Jahre des schmerzlichen Abschieds von geliebten Menschen gab. Verstehen kann auch ich das nicht - auch ich finde keine Erklärung ...keinen Sinn. All `die mir vertrauten und lieben Menschen, die gegangen sind - sind da, wo ich bin - ich trage sie in meinem Herzen. Das ist der einzige Weg - vergessen kann ich nie....

    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Birgit, hab vielen Dank für Deine einfühlsamen Worte...Du hast alles gesagt, was ich denke und fühle.In unseren Herzen werden die geliebten Menschen bleiben, die, die uns für immer verlassen haben, aber auch die, die wir nur eine gewisse Zeit begleiten durften.
      Abschied schmerzt immer...
      Dir wünsche ich, dass Dich nie wieder Kummer trifft.
      Ganz liebe Grüße sendet Dir Margot. Danke!

      Löschen