Seiten

Dienstag, 24. Juli 2012

...eine Gegend zum Verlieben


Heute möchte ich euch sehr gerne die Gegend meiner Blumenfreundin Freya zeigen, wo sie ihr Zuhause hat. Falls sich jemand fragt warum ich immer Blumenfreundin schreibe, ich habe Freya („Knollekater“) in einem Forum über das Thema: Blumen, kennengelernt… deshalb, außerdem klingt es so freundlich.
Eine sehr kurze Einführung über Dessau-Roßlau,
wer  sich für mehr Wissen um diese schöne Gegend interessiert, dann besucht bitte diese Webseiten. Von hier stammt auch mein Wissen.

http://www.dessau.de/Deutsch/Stadtportraet/Dessauer-Geschichte/
http://www.dessau.de/Deutsch/Stadtportraet/Rosslauer-Geschichte

Dessau ist reich an Traditionen. Die Stadt mit ihren fast 80.000 Einwohnern liegt in einer außerordentlich reizvollen, kulturhistorisch durch Nutzung und Gestaltung geformten Auenlandschaft an Mulde und Elbe, die inzwischen zu großen Teilen als Biosphärenreservat "Mittlere Elbe" von der UNESCO unter Schutz gestellt wurde.“

„Urkundlich erstmalig 1215 als Rozelowe erwähnt, erlangte Roßlau, ein Lehen des Reichsstiftes zu Quedlinburg, im 16. Jahrhundert erste städtische Rechte und 1603 mit der Marktgerechtigkeit Stadtrecht. 1583 wurde die erste Brücke über die Elbe gebaut, womit die Stadt neben Wittenberg zum wichtigsten Übergang im Mittelelbegebiet wurde. Dieser zog aber auch stets Kriegsvolk an sich. 1626 verteidigt Wallenstein erfolgreich den Brückenkopf gegen den Grafen von 
Mansfeld. Auch im Siebenjährigen Krieg und zur Zeit der Napoleonischen Fremdherrschaft waren Durchzüge, Einquartierungen, aber auch Gefechte an der Tagesordnung.“

Fotos in der Nähe der Gaststätte Kornhaus/Leopoldshafen 
aufgenommen.
Ausfahrt Hafen auf die Elbe



Gäste legen gerne zum Besuch der beliebten Gaststätte im Leopoldshafen an.


Erholungsgebiet Becker-Bruch



















Nicht nur im Erholungsgebiet "Becker- Bruch" findet man viel Ruhe, auch in den Kleingärten der Umgebung, wie bei Freya. Hier finden 




Mensch und Tier, ein mediterranes Flair und Erholung.



Herzlichst Margot 







Kommentare:

  1. Danke Margot ....puh das treibt mir ja die
    Tränen in die Augen...so toll stellst Du
    meine Heimat vor , ja ich mag meine Heimat
    sie ist so vielfälltig und zeigt sich immer
    offen und freundlich ihren Gästen gegenüber.
    Vor kurzen haben wir 800 Jahre Sachsen-Anhalt
    gefeiert und das im großen Stiel , alle Sachsen-Anhalter waren eingebunden und es hat wohl auch großen Anklang gefunden.
    Leider kann ich keine Bilder zeigen , ich befand mich im Urlaub , doch vom Erzählen weis ich , es soll toll gewesen sein.

    Danke Margot

    AntwortenLöschen
  2. ... liebe Freya, hab vielen Dank für Deine netten Worte... es ist auch wirklich eine sehr schöne Gegend... ich war selbst schon in Dessau und Wörlitzer Park, und es wird mir immer eine schöne Erinnerung bleiben.

    Liebe Grüße, Margot

    AntwortenLöschen