Seiten

Donnerstag, 31. Januar 2013

TV Geschehen ... zeitweise ein Gräuel

Foto:dpa
... in der Nacht habe ich die Talkshow mit Sandra Maischberger über mangelnden Wohnraum geschaut, und schon wieder ging mein Blutdruck hoch. Warum?  Weil ich noch immer den Glauben habe, die Sendung wird für die Zuschauer produziert, aber es ist wohl ein Irrtum. So wie bei Markus Lanz, jeder quatscht durcheinander, und die Moderatoren sind die Schlimmsten. Sie unterbrechen ständig ihre Gäste und fuchteln mit ihren Händen herum, dass es einem schwindlig wird. Es wird zurzeit so viel über Sexismus gesprochen, wie wäre es mal über Anstand und Knigge-Regeln, besonders für Moderator/innen. Was mich auch noch stört, ist die schlechte Rhetorik, wenn jeder gesprochene Satz mit ständigem Äh ... äh ... äh unterbrochen wird. Wenn dann noch ein paar prominente Leute eingeladen werden, die auch mit Äh ... äh ... äh antworten, dann ist mein Tag und auch die Nacht gelaufen. In diesem Moment muss ich immer an das Lied, "und dann hau ich mit dem Hämmerchen mein Sparschwein, mein Sparschwein, kaputt", denken. 
Nur ist es in meinen Gedanken kein Sparschwein mehr, sondern ... Und ich könnte mit diesem Hämmerchen, nein, da brauche ich einen großen Hammer dazu, um zuzuschlagen, wenn ich höre und lese, die Menschen-verachtende Sendung "Dschungelcamp" ist für den Grimmepreis in der Abteilung Unterhaltung vorgeschlagen ...

Bei "Wikipedia" kann man über den Grimmepreis lesen:
Quelle:Wikipedia
Adolf Grimme
Der Grimme-Preis (bis 2010: Adolf-Grimme-Preis) ist ein Fernsehpreis und zählt zu den renommiertesten Auszeichnungen für Fernsehsendungen in Deutschland. Er wurde nach dem ersten Generaldirektor des Nordwestdeutschen RundfunksAdolf Grimme (1889–1963), benannt.
 Vergeben wird der Preis jährlich vom Grimme-Institut in Marl. Seit 1964 würdigt es damit Produktionen und Fernsehleistungen, die „die spezifischen Möglichkeiten des Mediums Fernsehen auf hervorragende Weise nutzen und nach Inhalt und Methode Vorbild für die Fernsehpraxis sein können“ (Statut des Grimme-Instituts).
Adolf Grimme würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste was unter seinen Namen geschieht. Er ist nur noch Dreck wert ... Ich dürfte mich eigentlich nicht wundern, denn ich lebe in einem Land, wo alles verkauft wird, auch der Mensch und seine Würde ...  armes Deutschland.




Kommentare:

  1. Sie sprechen mir aus dem Herzen! Bei so manchem, was dem Zuschauer betrachten zu sollen zugemutet wird, möchte man sich ans Gesäß fassen (denn der Kopf ist dafür zu schade).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Drago für Deine Worte, es ist so, wie Du schreibst. Manchmal könnte man sich wirklich den ganzen Tag an den Hintern fassen ...
      Bitte sage Du zu mir ;-) ich nehme mir auch diese Internet-Freiheit heraus.

      Liebe Grüße, Margot

      Löschen