Seiten

Freitag, 27. Dezember 2013

... nun bin ich wieder da

... nun bin ich wieder da, so schnell gehen die Feiertage vorbei und das Tannenbäumchen hat in diesem Jahr oder nach Neujahr, ausgedient. Ich habe die Hoffnung, ihr habt die Feiertage sehr gut verbracht und Geschenke verschenkt und Geschenke erhalten. Vielleicht waren es nicht immer "große" Geschenke, aber sie haben euch trotzdem Freude gebracht, was ich vermute. Es kommt doch nicht immer darauf an, was man schenkt, sondern wie man schenkt ... und Familien mit Kindern wird das Fest eine große Freude gewesen sein. Da denke ich an meine Kindheit und bin mir ziemlich sicher ...

Mit einem Gedicht von Christian Morgenstern möchte ich dieses Weihnachtsfest verabschieden ...




 Es war einmal ein Tännelein
mit braunen Kuchenherzlein
und Glitzergold und Äpflein fein
und vielen bunten Kerzlein:
das war am Weihnachtsfest so grün
als fing es eben an zu blühn.

Doch nach nicht gar zu langer Zeit,
da stands im Garten unten
und seine ganze Herrlichkeit
war, ach, dahingeschwunden.

Die grünen Nadeln war´n verdorrt
die Herzlein und die Kerzen fort.
Bis eines Tags der Gärtner kam
den fror zu Haus im Dunkeln,


und es in seinen Ofen nahm-
Hei! Tats da sprühn und funkeln!
Und flammte jubelnd himmelwärts
in hundert Flämmlein in Gottes Herz.

Christian Morgenstern
1871-1914



Und für die Zukunft möchte ich euch, liebe Menschen, diese klugen Sprüche von Seneca auf den weiteren Lebensweg mitgeben ...


Leben muss man ein Leben lang lernen, und, darüber wirst 
du dich vielleicht am meisten wundern: ein Leben lang muss
man sterben lernen.


Stets glücklich zu sein und ohne Schmerz durchs Leben zu 
gehen heisst, nur eine Seite der Natur zu kennen.


Weise Lebensführung gelingt keinem Menschen durch Zufall,
man muss, solange man lebt, lernen, wie man leben soll.



Kommentare:

  1. Hallo Margot :)
    so schnell gehen sie vorbei - die Weihnachtstage, da freut man sich wochenlang daraufhin und schwupp, weg sind sie ;)
    Nun kommen, hoffentlich, noch ein paar ruhige Tage und dann beginnt
    das neue Jahr mit großem Elan im Herzen.
    Lieben Gruß und Dir einen schönen Tag
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn, danke für deine netten Worte, es ist so, wie du es schreibst. Ich weiß nicht, wo die Feiertage geblieben sind. So wird es auch mit dem Jahresende sein, im Nu sind auch diese Tage vorbei und der alltägliche Trott beginnt von vorne. Mit großem Elan in meinem Herzen kann ich noch nicht sagen ... :-)
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Wie jedes Jahr gingen die Weihnachtstage wie im Fluge vorüber.
    Es waren schöne Tage und mein Kleiner war so aufgeregt über das Christkind und hat sich so sehr über seine Geschenke gefreut. Meinem Mann und mir erging es ebenso. Wir haben uns mit den Geschenken überrascht und die Überraschungen sind gelungen. Es hat viel Spaß gemacht und ein bisschen habe ich mich wieder als Kind gefühlt.

    Jetzt gilt es auch für uns, noch ein wenig die Tage zwischen den Tagen in Ruhe genießen und mit lieben Menschen verbringen, bis es dann nach Neujahr wieder losgeht mit dem Alltagsgeschehen.^^

    Ich hoffe, Du hattest auch ein paar schöne Tage und sammelst noch etwas Kraft, vielleicht kommt ja dann doch etwas Elan zu Dir fürs neue Jahr. :-)

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, es ist schön zu lesen, dass sich dein Kleiner über die Geschenke gefreut hat. Du und dein Mann, ihr habt euch auch überrascht und euch wie Kinder gefühlt, etwas Besseres kann man sich nicht wünschen.
      Meine Tage waren mit Ruhe ausgefüllt, es war schön. Der große Elan wird sich noch einstellen. :-) Danke.
      Dir noch einen lieben Gruß, herzlichst Margot.

      Löschen