Seiten

Mittwoch, 22. Januar 2014

Japanische Weisheiten, 2.Teil

... mit den japanischen Weisheiten, Teil 2, möchte ich den heutigen Tag beginnen. Es sind Zitate, die einem nicht alltäglich begegnen, was ich als Gut empfinde. Sie regen mich zum Nachdenken an und ich übersetze sie, wenigstens gedanklich, ins Deutsche, trotzdem sie in Deutsch geschrieben wurden.







Was drei wissen, weiß bald die ganze Welt.


Man kann in einem reißenden Strom stehen bleiben,
aber nicht in der Welt der Menschen.


Was schnell heiß wird, kühlt rasch ab.


Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere.


Die Herzen sind so ungleich wie die Gesichter.


Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.


Der Fisch, den man nicht fängt, ist immer groß.


Quäle deine Seele nicht mit Dingen, die unvermeidbar sind.
Grüble nicht über die Sorgen der kommenden Zeit.
Sprich nicht dauernd über unerquickliche Dinge, höre auch nicht darauf, wenn andere dir damit in den Ohren liegen.


Ein fleißig Mühlrad friert nicht ein.


Die prachtvollsten Blumen blühen oft im Verborgenen.


Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen 
und keinen Gelehrten.


Wer essen will, soll den Koch nicht beleidigen.


Durch Sanftmut besiege man den Zornigen, durch Güte den Bösen, 
durch Spenden den Geizhals, durch Wahrheit den Lügner.


Fragst du, brauchst du dich nur einen Augenblick lang schämen,
fragst du nicht, schämst du dich bis an dein Lebensende.


Schneller als ein Pfeil entflieht die Zeit, 
und keine Kunst und keine Erfindungsgabe kann 
den verlorenen Tag je wieder zurückrufen.




Diese Zitate auf der Seite finde ich nicht nur Gut, sondern auch sehr wahr. Doch ich möchte nicht zu viele Zitate hintereinander aufschreiben, ich möchte, dass sie erkannt werden.


Herzlichst Margot

Kommentare:

  1. Hallo Margot

    Du hast wieder sehr schöne Sprüche ausgesucht.

    Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen will.

    Und dieser Spruch passt heute perfekt zu meine Abteilungsleiter.
    Aber das ist wieder was anderes, denn wenn ich damit anfange rege ich mich nur auf und dazu habe ich heute keine Lust.
    Ich sitzen auf der Arbeit, trinke jetzt erst mal einen Tee und kümmere mich wieder um unsere Kunden, denn von denen bekomme ich wenigstens ein direktes und sehr ehrliches Feedback.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, vielen Dank für dein Kompliment. Den Spruch, den du ausgesucht hast, hätte auch gut zu meiner Filialleiterin gepasst. :-)
      Ich gönne dir auch heute deinen Tee und ein ehrliches Feedback.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Wieder wundervoll wahre Sprüche, Margot.
    Du weißt, ja ich mag sie sehr.

    Ich habe für mich heute diesen hier rausgepickt:

    Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten.

    Oft glauben die Leute sie kennen sich mit einer Sache aus, nur weil sie sie in der Theorie sehr gut kennen. Doch nur wer auch in der Praxis Erfahrung hat, kann wirklich mitreden. Schlimm finde ich es aber dann, wenn diese "Gelehrten" einen von oben herab behandeln und kluge Ratschläge geben, obwohl man selber mitten in der Praxis ist und selber mehr praktische Erfahrung hat.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja für deine klugen Zeilen, sie zeigen mir, ich habe nichts Falsches getan. So wie du diesen schönen Spruch gewählt hast, so habe ich mein Leben gestaltet. Ich habe die gleichen Erfahrungen wie du gemacht, mit Gelehrten und Erfahrenen.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen