Seiten

Sonntag, 26. Januar 2014

Petition gegen Markus Lanz

... es ist Sonntag und heute möchte ich auf die Petition gegen Markus Lanz eingehen. Es sind so einige nicht zufrieden mit dieser Petition, aber ich begrüße sie. Im vergangenen Jahr und 2012 habe ich mich schon über Markus Lanz beschwert, und stimme deshalb auch in diesem Jahr mit dieser Petition überein. Es geht mir nicht allein um Sarah Wagenknecht, die von Markus Lanz so in die Zange genommen wurde, dass sie keine Antwort geben konnte. Sondern um die Art von M.Lanz, seine Gäste zu bevormunden. Er lässt niemanden zu Wort kommen, sondern gibt Frage und Antwort zugleich. Das ist keinem Moderator würdig ... deshalb kann ich mir seine Sendungen nicht mehr ansehen. 


"Raus aus meiner Rundfunkgebühr"
193.000 Unterschriften! Frau Müller will Lanz stürzen

Das Talk-Streitgespräch zwischen Markus Lanz und der Linken-Vize Sahra Wagenknecht sorgt für Unmut. Aus Frust über Lanz‘ Moderationsstil hat eine Zuschauerin eine Online-Petition gestartet – und bekommt Zuspruch von Tausenden Unterstützern.

Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr!“ lautet der Titel einer Online-Petition auf der Webseite open Petition. Die Erstellerin, eine Maren Müller, will 10.000 Unterstützer sammeln, bevor das Schreiben an das ZDF geht – das ist offenbar ein niedrig gestecktes Ziel. Schon jetzt hat sie die Hürde genommen, am Montagabend hatten 10.713 überzeugte Lanz-Kritiker digital unterzeichnet. Minütlich kommen Unterschriften hinzu. Der Grund für den Unmut: Markus Lanz‘ Moderationsstil im Umgang mit der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht.
„Die Sendung ,Markus Lanz' vom 16.01.2014 zeigte zum wiederholten Male, dass Herr Lanz weder fähig noch willens ist, seinen Gästen gleichberechtigt Wohlwollen, Rederecht und Anstand entgegenzubringen“, heißt es in der Petition, über
die zunächst der Mediendienst meedia.de berichtet hatte. In seiner Talkshow befragte Lanz Wagenknecht zur Europäischen Union, zum Euro und zur EU-Kritik ihrer Partei, ließ sie aber durch ständiges Zwischenfragen kaum einen Satz zu Ende formulieren. Daran stören sich nun die Kritiker.

Wagenknecht zufrieden


Der im expliziten Falle miserable Stil im Umgang mit Sahra Wagenknecht spiegelt in drastischem Maße wider, dass politische Neutralität für Lanz ein Fremdwort ist“, schreibt die Erstellerin der Petition weiter. Einen Moderator, der nicht ohne Entgleisungen moderieren könne, solle nicht vom Beitragszahler alimentiert werden. Die Kommentare der Unterzeichner sind zahlreich und vielfältig: Persönliche Abneigung und politische Gegnerschaft vermischen sich mit Kritik am Rundfunkbeitrag an sich.

Fraglich bleibt, ob das ZDF in irgendeiner Weise auf die Petition reagieren wird. Ein Twitter-Nutzer veröffentlichte einen Brief der Zuschauerredaktion, in der es heißt, Sahra Wagenknecht sei mit der Auseinandersetzung in der Sendung zufrieden gewesen.

Anmerkung der Redaktion: Binnen mehrerer Tage hat sich die Zahl der Unterschriften von mehr als 10.000 auf mehr als 193.000 erhöht. Die Petition läuft noch bis zum 16. März.

Meine persönliche Meinung: Sie sollen Markus Lanz als Moderator absetzen, sein Benehmen erzeugt Desinteresse an solchen Veranstaltungen. Was ich als sehr Schade empfinde ... denn die Gäste haben Interessantes zu berichten.

https://www.openpetition.de/petition/online/raus-mit-markus-lanz-aus-meiner-rundfunkgebuehr


Kommentare:

  1. Da kann man mal sehen, was man mit so einer Petition an Stimmen zusammen bekommt. Markus Lanz ist für mich ein rotes Tuch. Danke, Margot, für diesen Beitrag.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, Gruß CMO.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia, für die treffenden Worte. Es freut mich, dass du auch so denkst.
      Wünsche dir auch einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Hallo Margot,
    ich bin ganz ehrlich, ich schaue mir derartige Veranstaltungen idR nicht an und deshalb möchte ich mir auch keine Meinung dazu bilden.
    Lieben Gruß Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn, sei froh, dass du derartige Veranstaltungen nicht anschaust, besonders Markus Lanz nicht. Darüber habe ich schon mehrmals in den vergangenen Jahren geschrieben.Ein Beispiel: http://margot-daslebenistbunt.blogspot.de/2012/12/weltuntergang-durch-gez-verhindert.html
      Die Gäste sind interessant, die Moderatoren und -innen ein Graus.
      Bleib bei deinem Entschluss, lieber Björn.
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Liebe Margot,
    ich gucke solche Zeitfresser schon lange nicht mehr - ich gucke gar nichts mit dieser Besetzung - unteres Neveau - aber vielleicht bekommt er absichtlich dafür seine Anstellungen, denn die Wettsendung ist ja auch nicht besser, aber die Rundfunkgebühren wüsste ich lieber nicht bei ihm.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, du hast die richtigen Worte gefunden - unteres Niveau. Seine Wettsendung liegt auch auf diesem Niveau, habe es gerade nachgelesen. Anschauen konnte ich mir gestern diese Sendung nicht. Brauchen wir wirklich solche "Zettelableser ohne Manieren"? Ich sage, Nein!
      Wir Zuschauer sind aber nur die Geldgeber und müssen den Mund halten.

      Danke Monika für deinen interessanten Beitrag.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen