Seiten

Montag, 13. Januar 2014

Sinnsprüche im Januar ...

... ein Blick aus dem Fenster sagt mir, das Wetter ist sehr schön, sonnig aber etwas kühl. Spazieren gehen könnte ich, aber mein innerer Schweinehund hat etwas dagegen, also bleibe ich im Haus. Ist auch schön ... denn die Nacht war sehr, sehr kurz, konnte nicht einschlafen ... was ich im Moment auch merke.

So suche ich die Webseite von Ruth-Ursula-Westerop auf, um ihre Sinnsprüche weiterzugeben ... sie ist leider 2010 verstorben. 


Sinnsprüche



Was nützt es mir,
dass du mir ein Bild
mit Früchten malst
wenn ich
Hunger habe.


Selbst ein ausgezeichnetes
Gehirn ist nutzlos,
wenn es im entscheidenden Moment 
nicht benutzt wird.


Welche Dummheit
zeigt die 
Überheblichkeit
und welche
Hilflosigkeit
die Arroganz.


Mondsonden, Satelliten
Genforschung, High Tec..
Und dann die 
fassungslose Ohnmacht
bei
Naturkatastrophen.


Wie gerne würde ich
die Welt verbessern,
wenn ich nicht
schon viel zu viel
mit mir
zu tun hätte.


Du hast
mich verstimmt.
Nun beklage
Dich nicht
über meinen
falschen Ton.


Da gibt es 
Gedanken in
meinem Kopf,
die können
den Ausgang
 nicht finden.


Die Gegenwart ist 
weder schlechter noch besser
als die Vergangenheit.
Sie ist einfach nur anders.


Wer da meint,
er kenne das Leben,
für den wird es
auch noch so manche
Überraschung geben.


Zur Wahrheit
braucht man Mut.
Zur Lüge 
braucht man Gedächtnis.


Die Uhr kann man
zurückstellen.
Die Zeit nicht.


Es grenzt doch schon
an Verblödung,
dass ich mich noch immer
über Dinge aufrege,
die ich sowieso
nicht ändern kann.



"Ich bezeichne meine Sprüche eher als Gedankenkrümel, die ich fast täglich aufsammeln muss. Teils kommen mir dann auch verrückte Ideen, die sich ebenfalls in meine Sprüchesammlung “ verkrümeln “ ... diese Worte sprach Ruth-Ursula-Westerop.



Kommentare:

  1. Ein schöner Gedanke, dass die Nachwelt so wunderbare Aussprüche aus einem Blog von jemandem nutzt, der bereits verstorben ist. So lebt er doch weiter. Zu schön, dass Du von der Webseite Ruh - Ursula - Westerup schreibst :-), liebe Margot, da fehlt das t doch an der richtigen Stelle, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, ja so empfinde ich es auch, so wird diese Frau nicht vergessen. Deine Worte mit dem verlorenen "t" musste ich erst einmal suchen, aber doch gefunden. :-) Danke!
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Hallo Margot :)
    schöne Sprüche, viel Wahrheit liegt darin, haben mir gefallen so als Wochenstart.
    Mein Lieblingsspruch ist heute "Zur Wahrheit braucht man Mut - zur Lüge Gedächtnis" - absolut richtig. Also versuche ich es mit etwas Mut ;)
    Lieben Gruß und eine schöne neue Woche
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn, danke für deinen netten Kommentar. Ich wünsche dir sehr viel Mut, den wirst du gebrauchen können. :-)
      Ganz liebe Grüße, und natürlich eine schöne Woche. Herzlichst Margot.

      Löschen