Seiten

Dienstag, 25. Februar 2014

Schon Frühling?


Gestern Frühling, heute Frühling und morgen? Na, ich werde es sehen, es darf nicht mehr anders sein ... der Körper des Menschen fühlt sich wohl bei diesem herrlichen Wetter, die Seele dazu. Ach könnte der Winter immer so bleiben ... es wäre zu schön.


Frühlingsabend

Süßer, heilger Frühlingsabend,
Da ich dich zuerst gesehn,
Ganz von Strahlen übergoldet,
Unter grünem Laubdach stehn!

Als die Sonne schied, dich küssend,
Wars, als leuchte auf mein Glück,
Eh es sank für alle Zeiten
Scheidend in die Nacht zurück.

Hieronymus Lorm





Frühlingsgruß 

Es steht ein Berg in Feuer, 
In feurigem Morgenbrand, 
Und auf des Berges Spitze 
Ein Tannbaum überm Land. 

Und auf dem höchsten Wipfel 
Steh ich und schau vom Baum, 
O Welt, du schöne Welt, du, 
Man sieht dich vor Blüten kaum! 

Joseph von Eichendorf


"Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters."

Khalil Gibran

"Das Schöne am Frühling ist, daß er immer dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht."

Jean Paul




Der Frühling ist die schönste Zeit 

Der Frühling ist die schönste Zeit! 
Was kann wohl schöner sein? 
Da grünt und blüht es weit und breit 
im goldnen Sonnenschein. 

Am Berghang schmilzt der letzte Schnee, 
Das Bächlein rauscht zu Tal, 
Es grünt die Saat, es blinkt der See 
Im Frühlingssonnenstrahl. 

Die Lerchen singen überall, 
Die Amsel schlägt im Wald! 
Nun kommt die liebe Nachtigall 
Und auch der Kuckuck bald. 

Nun jauchzet alles weit und breit, 
Da stimmen froh wir ein: 
Der Frühling ist die schönste Zeit! 
Was kann wohl schöner sein? 

Annette von Droste-Hülshoff 




Frühling 

Über kürzlich erst gedüngte 
Wiesen zieht der Blumenflor, 
Und Natur, die sich verjüngte, 
Kommt uns schön und lieblich vor. 

Lämmer springen, Ziegen hüpfen, 
Alle Tiere dünkt es recht, 
Liebedurstig anzuknüpfen 
Mit dem anderen Geschlecht. 

Spatzen, Tauben, Stare, Schwalben 
Paaren sich, und auch das Huhn 
Will im Feld und allenthalben 
Mit dem Hahn dasselbe tun. 

Stolz erfüllt den muntern Gockel, 
Und das Weibchen schwimmt im Glück. 
Nur der arme Pfarrerzwockel 
Zieht sich in sich selbst zurück. 

Liebesglück und Liebesschmerzen 
Sind ihm fremd et cetera. 
Denn er kennt nur Frauenherzen, 
Die er durch den Astloch sah. 

Ludwig Thoma 



Mein Frühling

Ach, wohin ich mich auch wende,
stets beim "Frühling" ich nun Ende.
Die Wolken ziehn, der Himmel lacht,
wie es der Frühling nun mal macht.
Die Sonne scheint jetzt in mein Zimmer,
sie scheint für mich, wenn auch nicht immer.

Margot J.

Entschuldigt wenn ich noch einmal Gedichte über den Frühling hier einsetze, aber was kann man bei diesem schönen Wetter anders machen. 



Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Margot,
    die Gedichte sind wunderbar, eines wie das andere. Sie drücken einige von meinen Gefühlen aus, denn ich freue mich auch sehr über die vielen Vorzeichen des Frühlings, die auch hier schon zu sehen und zu ahnen sind.
    Herzliche Grüße und einen schönen Tag dir
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      hab vielen Dank für dein Lob. Es freut mich, dass dir die Gedichte gefallen. Sie wärmen den Menschen.
      Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüße.
      Herzlichst Margot.

      Löschen
  2. Du hast recht, man muss den Frühling feiern!!!
    Ich genieße ihn auch in vollen Zügen und es ist ja erst der Anfang. Das ist ja das schöne. Hoffentlich haben wir auch weiterhin gutes Wetter im Frühling.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      du hast recht, man muss den Frühling feiern und jeden Tag genießen. Von mir aus kann das Wetter nahtlos in den kalendarischen Frühling übergehen. :-))
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters

    Hallo Margot :) dieser Spruch hat mir heute am besten gefallen, heute war hier noch einmal Sonne angesagt - doch die Wolken sind nun wieder da, man muss es also ausnutzen, jede glückliche Minute :)
    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn, ja dieser Spruch ist wirklich schön, nein, sogar romantisch. Er gefällt mir auch sehr gut. Die Sonne hat heute wieder herrlich geschienen und man möchte die schöne Luft nicht mehr missen. Ach ja ...
      Einen schönen Abend und liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  4. Ich bin auch schon total in Frühlingslaune und genieße den frühen Frühling. Und das schöne ist, dass noch der ganze Frühling und Sommer vor uns liegt und jetzt bald die Pflanzzeit beginnt :)

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Varis, du nimmst mir das Wort aus dem Mund. Ich denke auch schon ans Pflanzen. :-)) Und ich hoffe, wir haben noch eine schöne, lange Zeit mit herrlichen Sonnentagen vor uns. Danke für deine Worte.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  5. Liebe Margot,
    es ist doch immer wieder schön, die herrlichen
    Gedichte zu lesen.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      für mich ist es schön, deine lieben Worte zu lesen.
      Dafür ein herzliches Dankeschön.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen