Seiten

Dienstag, 4. März 2014

Pistorius ist in meinen Augen schuldig ...

AP/DPA
... denn wer kann seiner Aussage glauben, er dachte es wäre ein Einbrecher. In einer bewachten Wohnanlage? Nein, ich kann es nicht glauben und möchte es auch nicht! 
Um was es geht, möchte ich nicht noch einmal aufschreiben, dieser Fall ist überall bekannt. Heute beginnt der Prozess und deshalb auch einige Worte von mir, denn sein Ruhm und seine Lebensgeschichte hatten mich für ihn, Pistorius, eingenommen. Deshalb mein Interesse an diesen tragischen Fall, aber heute vonseiten des Opfers, des Models Steenkamp gesehen.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/oscar-pistorius-mordprozess-gegen-paralympics-star-in-pretoria-a-956280.html

Ist es in Südafrika üblich, dass man einen Einbrecher einfach so abknallen darf? Wie es Pistorius behauptet? Ohne Warnung? Ich glaube nicht! 
Ich möchte keine großen Spekulationen anfangen, aber ich stimme diesen Fragen, von Spiegel-Online, gestellt, einfach zu.

Was spricht gegen Pistorius?

DPA
Wenn jemand nachts verdächtige Geräusche hört, kontrolliert er nicht als Erstes, ob es die Freundin sein könnte? Sollte sich Pistorius beim Verlassen des
Bettes nicht vergewissert haben, ob Steenkamp da war oder nicht? Warum wartete er nicht auf ihre Antwort, als er sie rief? Wenn es zu dunkel war, sie im Bett zu sehen - wie konnte er dann die Pistole finden? Weshalb gab er keinen Warnschuss ab? Pistorius wird Antworten auf diese Fragen geben müssen.
Zudem scheint es Widersprüche in seinen bisherigen Aussagen zu geben. Pistorius soll in der Tatnacht auch Pornoseiten aufgerufen haben - was den Ermittlungsbehörden zufolge gegen eine "harmonische und romantische Nacht" sprechen würde, die Pistorius beschrieben hatte: Vor dem Zu-Bett-Gehen habe Steenkamp Yoga-Übungen gemacht, während er Fernsehen geschaut habe. Der Staatsanwalt ist nach Zeugenaussagen von Nachbarn aber davon überzeugt, dass es Streit und Eifersuchtsszenen gab.

Ich kenne diese Geschichte nicht und mich interessieren solche Geschichten auch in der Regel nicht. Nur würde es mir als Mensch wehtun, wenn es genügt prominent zu sein, um zu morden, und danach mit "einer Schauergeschichte von einem Unfall", freizukommen.

Wie lange dauert das Verfahren?
Zunächst sind drei Sitzungswochen angesetzt. Aber es ist fraglich, ob das
Pistorius Anwesen AFP
ausreicht - allein die Anklage hat 107 Zeugen benannt, darunter 17 Gerichtsmediziner. Aber auch die Verteidigung hat eigene Forensik-Spezialisten engagiert, zum Teil aus den USA. Letztlich wird alles vom Urteil der Richterin Thokozile Matilda Masipa abhängen. Geschworene kennt Südafrikas Rechtssystem nicht.

Und ich bin gespannt, wie das Urteil der Richterin Thokozile Matilda Masipa aussehen wird. Hoffentlich siegt nicht das Geld ...


Kommentare:

  1. Liebe Margot, ich bin absolut Deiner Meinung. Mir war schon der Gedanke unerträglich, dass er nicht in Untersuchungshaft musste, sondern sein Leben weiter in Freiheit genießen durfte.Ich hoffe sehr, die Richterin setzt ihren gesunden Menschenverstand ein und der kann nur sagen: SCHULDIG. Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, danke für deine Zeilen und ich hoffe, er kommt mit seinen Anwälten nicht durch. Ein gerechter Prozess wird es nicht sein, sondern nur wer die besten Anwälte in diesem Prozess hat, hat Aussicht auf Erfolg. Und ich muss gestehen, ich gönne Pistorius keinen Erfolg. Für mich ist er ein Mörder. Und ich fand es auch unerträglich, dass er nicht in Untersuchungshaft musste.
      Wünsche dir eine schöne Woche, liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Hallo Margot :)
    ein sicherlich sehr interessanter Fall, ähnlich interessant finde ich den Fall um Amanda Knox. Mir kommt die ganze Sache auch sehr seltsam vor - wer schießt schon durch eine geschlossene Badtür da er Einbrecher dahinter vermutet und was sollte ein Einbrecher im Bad suchen? Bleiben wir gespannt und hoffen auf ein gerechtes Urteil ;)
    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn, danke für deine Worte, sie sind sehr einleuchtend. Und du hast recht, was soll ein Einbrecher im Bad finden? Ach, was machen wir uns für Gedanken, aber ein gerechtes Urteil wünsche ich mir.:-)
      Wünsche dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Liebe Margot,
    ich wollte mich mit diesem "Kram" nicht belasten, aber ein entziehen ist ja beinahe nicht möglich - mich wundert stark dass bei diesen "Starverteidigern" überhaupt noch Belastungszeugen zu finden sind - und dass bei solch einem Verteidiger, der anderen jede Silbe im Mund über Stunden 10x umdreht, die öffentliche Nennung der Zeugentelefonnummer als Versehen durchgeht, das ist doch der Hohn.

    Liebe Grüße zum Wochenende - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,mit deinen Worten hast du recht, man kann sich nicht entziehen.
      Und ich hoffe, trotz diesen Strafverteidigern, dass Recht im Sinne des Wortes zum Schluss gesprochen wird.
      Wünsche dir auch ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Margot.

      Löschen