Seiten

Montag, 10. März 2014

Schon wieder Ruhetag ...

... oh Gott, oh Gott schon wieder Frühling ... und ich bin so müde.




Heute muss ich, leider, wieder einen Tag der Ruhe nehmen.
Meine Nacht war so schlecht, also, ich konnte keinen Schlaf
finden. Deshalb habe ich es am Tag versucht, na ja, fragt
nicht ... bei diesem herrlichen Wetter. 
Ich wünschte, ich könnte es wie Theodor Storm schreiben:


Mondlicht

Wie liegt im Mondenlichte
Begraben nun die Welt;
Wie selig ist der Friede,
Der sie umfangen hält!

Die Winde müssen schweigen,
So sanft ist dieser Schein;
Sie säuseln nur und weben
Und schlafen endlich ein.

Und was in Tagesgluten
Zur Blüte nicht erwacht,
Es öffnet seine Kelche
Und duftet in die Nacht.

Wie bin ich solchen Friedens
Seit lange nicht gewohnt!
Sei du in meinem Leben
Der liebevolle Mond!

Theodor Storm


Margot sagt ...

Kein Sonnenstrahl kommt in mein Zimmer,
vor Müdigkeit ich schon mal wimmer.
Den "Laden -Roll", lass ich herunter,
ich bin so müde, gar nicht munter.
So kann ich nicht vernünftig schreiben,
deshalb ihr Lieben, lass ich's bleiben.



Euch allen wünsche ich, ihr habt einen wunderschönen Sonntag verlebt, und eine angenehme Nacht gehabt. Der Montag kann kommen ...



Herzlichst Margot

Kommentare:

  1. Liebe Margot!
    Der Anlass für Deinen Ruhetag war weniger schön, ich wünschte Dir genügend erholsamen Schlaf, um am Tage immer frisch zu sein. Aber..., nicht zu ändern. Du bist aber noch geistig so was von topflott und hast mich mit Deinem eigenen Gedicht überrascht und erfreut. Es gefällt mir sehr und etwas von Theo sowieso :-). Du liebe Güte, wäre doch mancher so fit wie Du, wenn Du müde bist, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, jammern hilft nicht aber es tut gut, und, ich habe alles nicht zu ernst gemeint. Dein Lob an mich, und das am Montag, baut mich für die ganze Woche auf. :-)) Vielen Dank.
      Wünsche dir eine wunderschöne Woche, liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Hallo Margot :)
    dann Ruhe sanft ;) und versuche einfach zu entspannen - ab und an muss so etwas sein, wünsche Dir viel Erholung :)
    Lieben Gruß und eine schöne Woche
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,
      vielen Dank für deinen lieben Gruß. Ich werde mich entspannen ... :-)
      Wünsche dir auch eine schöne Woche.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Das tut mir sehr leid, dass Du in der Nacht keine Ruhe gefunden hast.
    Ich hoffe, dass Du Dich etwas entspannen konntest und auch bald in der Nacht wieder etwas besser schläfst.

    Deine Kreativität hat aber nicht darunter gelitten. Dein Gedicht hat mir sehr gefallen. Auch wenn es keinen schönen Anlass hatte, hat es mich zum Schmunzeln gebracht.
    Und ich gebe Dir recht. Jammern hilft nicht, aber es tut gut. Danach fühlt man sich oft schon besser, weil man einfach jemanden mal sein Leid geklagt hat.

    Ich hoffe, Du hast dennoch ein wenig dieses traumhafte Wetter genießen können.
    Bei uns war es gestern und heute fast schon sommerlich warm. Heute habe ich sogar schon den Schatten gesucht...^^ Nur der Blick auf unseren Kirschbaum irritiert mich dann immer wieder... Auf der Haut fühlt es sich an wie Frühsommer und der Baum sieht aus wie im Winter... Verrückt, aber schön.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja, deine Worte sind wunderbar und tun mir gut. Nein, Jammern möchte ich wirklich nicht, aber es hilft. :-) Das Wetter habe ich mit den Augen genossen, mehr war nicht. In der Sonne konnte ich nicht liegen, mein Balkon liegt auf der Nordseite. Trotzdem, das Wetter ist schön ...
      Dir wünsche ich eine schöne Woche.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
    2. Liebe Margot,
      ich kann seit Jahren kaum noch schlafen. Daher habe ich
      es mir zu Gewohnheit gemacht, zwischen 16 -17 Uhr die
      Augen zuzumachen. Dann ist die fürchterliche Müdigkeit
      meist gebannt.
      Einen schönen Abend wünscht Dir
      Irmi

      Löschen
  4. Danke liebe Irmi für deinen Ratschlag. Leider finde ich, in der Regel, auch am Tag
    keinen Schlaf. So muss ich mich durchs Leben wurschteln ... seufz. :-)

    Dir liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen