Seiten

Montag, 2. Juni 2014

Tag des Kindes

Am Sonntag, also gestern, war "Tag des Kindes" und ich musste an ein schönes Zitat denken, was mich ein Leben lang begleitet hat. Es ist von Khalil Gibran und lautet so:


Was man als Kind geliebt hat, bleibt im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.

Khalil Gibran



und auch das Zitat von Astrid Lindgren gefällt mir, es hat meinen Lebensweg begleitet.


Man kann in Kinder nichts hineinprügeln, aber vieles herausstreicheln.

Astrid Lindgren


Nun möchte ich noch einige Zitate dazuschreiben, sie gefallen mir sehr, denn ich kann sagen, wenn ich mein Leben betrachte, ja sie stimmen.



Kinder erleben nichts so scharf und bitter wie Ungerechtigkeit.

Charles Dickens


Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.

Pablo Picasso


Ein Kind ist ein Buch, aus dem wir lesen und in das wir schreiben sollen.

Peter Rosegger



Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten, die sie ihnen selbst anerzogen haben.

Marie von Ebner-Eschenbach



Du kannst deinen Kindern deine Liebe geben, nicht aber deine Gedanken. Sie haben ihre eigenen.

Khalil Gibran


Mit den Kindern muss man zart und freundlich verkehren. Das Familienleben ist das beste Band. Kinder sind unsere besten Richter.

Otto von Bismarck


Dieses letzte Zitat gefällt mir sehr, auch wenn ich es nicht so stehen lassen kann. Zart, dieses Wort ist für mich stets die Meinung gewesen, dass, bei allem was meine Eltern mit uns Kindern taten, wir ihre Liebe spüren durften.

Ich spüre ihre Liebe noch heute, so viele Jahre nach ihrem Tod. Es ist ihr größtes Geschenk, dass sie mir, ihrem Kind, mitgegeben haben, Liebe. Ihr Eltern denkt bitte daran, man kann nichts an seinen Kindern so falsch machen, wie in diesen Kinderjahren. Sie prägen den Menschen.



Kommentare:

  1. Liebe Margot, der "Tag des Kindes" ist doch glatt an mir vorbei gegangen. Ich habe es ja auch nicht so mit diesen "besonderen" Tagen, denn jeder Tag ist doch Mutter-, Vater-, Kinder - Tag. Die Sprüche, die Du ausgesucht hast zum "Tag des Kindes" finde ich jeden für sich wahrhaftig weise. Mögen die Kinder, die nicht so behütet und geliebt aufgewachsen sind, ihren Eltern ob ihrer Schwäche verzeihen können. Sie wussten es oft nicht besser. LG Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, vielen Dank für deine Worte, sie sind auch weise. Schwächen sind überall erlaubt, aber Schwächen werden meistens erkannt und sollten nicht zum Nachteil des Kindes im späteren Leben reichen.
      Wünsche dir einen wunderschönen Tag, liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Hallo Margot,

    schön, dass Du an den Tag des Kindes gedacht hast - ich wusste bisher gar nichts davon ;) Aber es gibt ja heute so viele verschiedene Tage mit einem Leitmotto - dieser erscheint mir jedoch ein sinnvoller zu sein :)

    Schöne Worte hast Du wieder herausgesucht, ich denke immer gerne an meine Kindheit zurück :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Björn, Tag des Kindes gab es in der ehemaligen DDR seit 1950, daher kenne ich ihn. Hier in Gesamtdeutschland wird er am 20. September gefeiert, wie ich gerade gelesen habe. Komisches Datum ...
      Es freut mich, dass dir die Worte gefallen, auch ich denke gerne an meine Kindheit zurück.
      Wünsche dir noch einen schönen Abend, liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Liebe Margot,
    alle Sprüche, Zitate und Weisheiten haben ihren besonderen
    Charme. Man sollte sie immer wieder lesen.
    Danke für deine Mühe, sie hier zusammenzutragen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi, wenn einem etwas gefällt, dann macht man es gerne. Ich mag Sprüche, Zitate und Weisheiten. Danke für deine Worte.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  4. Viele von den Sprüchen kannte ich bereits und in ihnen steckt sehr viel Wahrheit.
    Auch Deine Worte finde ich sehr gut, Margot.
    Manchmal macht mir diese Verantwortung Angst. Ich versuche mein bestes, aber niemand macht alles richtig. Aber eins weiß ich: Mein Kind wächst in unendlich großer Liebe auf. Und das von vielen Menschen, die ihm nahestehen. Ich hoffe, dass ihn das auf seinen weiteren Weg ins Leben tragen wird.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja, um dein Kind mache ich mir keine Sorgen. Ich spüre es aus jeder Zeile, du behandelst dein Kind richtig. Wünsche dir und deinem Kind nur Gutes, auf dem Weg zum Erwachsensein.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen