Seiten

Mittwoch, 6. August 2014

Butterblumengelbe Wiesen

... es hat geregnet, die Sonne hat sich versteckt. Meine Blumen habe ich fotografiert, kann sie aber nicht alle zeigen. So viel Platz habe ich nicht, oder besser gesagt, möchte keine Langeweile erzeugen. Doch wenigstens eine kleine Auswahl möchte ich hier zeigen. Natürlich dazu ein paar Gedichte ...




Butterblumengelbe Wiesen
    
Butterblumengelbe Wiesen,
sauerampferrot getönt,  -
o du überreiches Sprießen,
wie das Aug dich nie gewöhnt!
    
Wohlgesangdurchschwellte Bäume,
wunderblütenschneebereift  -
ja, fürwahr,  ihr zeigt uns Träume,
wie die Brust sie kaum begreift.

Christian Morgenstern




Schlafversuch

Am Teich eine Decke ausgebreitet
Grashalme erniedrigt
Die Nachbarin aus den Augenwinkeln belauert
Fische beim Ringeln gezählt
Dem Himmel Wolken verschoben
Kondensstreifen befühlt 
Blättern beim Rascheln zugesehen 
Dem Wellendrängen nachgegeben.

Levrai




Sommer
    
Am Abend schweigt die Klage 
Des Kuckucks im Wald. 
Tiefer neigt sich das Korn, 
Der rote Mohn.
    
Schwarzes Gewitter droht 
Über dem Hügel. 
Das alte Lied der Grille 
Erstirbt im Feld.
    
Nimmer regt sich das Laub 
Der Kastanie.   
Auf der Wendeltreppe 
Rauscht dein Kleid.
    
Stille leuchtet die Kerze 
Im dunklen Zimmer; 
Eine silberne Hand    
Löschte sie aus;
    
Windstille, sternlose Nacht.

Georg Trakl




Der Hügel

Wie wundersam ist doch ein Hügel,
der sich ans Herz der Sonne legt,
indes des Winds gehalt'ner Flügel
des Gipfels Gräser leicht bewegt.

Mit bunten Faltertanz durchwebt sich,
von wilden Bienen singt die Luft
und aus der warmen Erde hebt sich
ein süßer hingeb'ner Duft.

Christian Morgenstern




Der Mond

Als Gott den lieben Mond erschuf, 
gab er ihm folgenden Beruf:
Beim Zu- sowohl wie beim Abnehmen
sich deutschen Lesern zu bequemen, 
ein a formierend und ein z – 
dass keiner groß zu denken hätt’.
Befolgend dies ward der Trabant
ein völlig deutscher Gegenstand.
Christian Morgenstern






Kommentare:

  1. An Deinem Urlaubsort "Balkonia" wachsen ja die schönsten Blümelein. Die Gedichte von Christian Morgenstern gefallen mir sehr. Die beiden anderen sind mir zu holperig beim aufsagen. Ich weiß, es sind ganz besondere Gedichtformen, aber ich mag es eben, wenn es sich ganz arg reimt :-) . LG Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia danke für deine Worte, sie machen meinen Tag schön.:-)
      Über meine Blumen freue ich mich auch.
      Bei Gedichtformen gefallen mir die gereimten auch besser, doch ich gebe jedem eine Chance. :-)
      Wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Eine schöne Blumenpracht. Das liebe ich so am Sommer, die Vielfalt der verschiedenen Blühpflanzen. Deine Gedichte dazu, einfach wieder einmal sehr gute Auswahl.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eva, über so nette Worte freue ich mich immer. :-)

      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen