Seiten

Sonntag, 15. März 2015

Liebesfrühling


Mit freundlicher Genehmigung von Antjeca
  
Es ist Sonntag und die Sonne scheint, wenn auch nicht im strahlendsten Schein. Doch ich bin froh, dass sie sich zeigt und der Winter sich zu Ende neigt. In meinem Herzen ist schon seit zwei Wochen Frühling und ich genieße diese Zeit, auch wenn ich manchmal melancholisch bin. 



Liebesfrühling

Wie oft schon ward es Frühling wieder
Für die erstorbne öde Welt!
Wie oft schon schollen frohe Lieder
Ihm überall durch Wald und Feld!
Wie oft schon ward es Frühling wieder! 
Doch Frühling ward es nicht für mich:
Es schweigen meines Herzens Lieder,
Denn Frühling wird es nur durch dich.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben




Frühling 

Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell? 
Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell? 
Und als ich so fragte, da murmelt der Bach: 
"Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!" 

Was knospet, was keimet, was duftet so lind? 
Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind? 
Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain: 
"Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein!" 

Was klingelt, was klaget, was flötet so klar? 
Was jauchzet, was jubelt so wunderbar? 
Und als ich so fragte, die Nachtigall schlug: 
"Der Frühling, der Frühling!" – da wußt' ich genug!

Heinrich Seidel (1842 - 1906)




Wenn der Frühling kommt

Wenn der Frühling kommt,
von den Bergen schaut,
wenn der Schnee im Tal
und von den Hügeln taut,
wenn die Finken schlagen
und zu Neste tragen,
dann beginnt die liebe, gold'ne Zeit.

Wenn der Weichselbaum
duft'ge Blüten schneit,
wenn die Störche kommen
und der Kuckuck schreit,
wenn die Bächlein quellen
und die Knospen schwellen,
dann beginnt die liebe, gold'ne Zeit.

altes Volkslied aus Westfalen.




Ich habe damit begonnen, mir selbst ein Freund zu sein. Damit ist schon viel gewonnen, man kann dann nicht mehr einsam sein. Wisse auch, daß ein solcher Mensch, allen ein rechter Freund sein wird.
Lucius Annaeus Seneca

Es sollt' ein Freund des Freundes Schwächen tragen.
William Shakespeare 1564 - 1616

Ein Freund ist jemand, der weiß,
daß man ihn gerade braucht.
Oscar Wilde 1854 - 1900



Kommentare:

  1. Hallo Margot,
    sich selbst ein Freund zu sein, ist in meinen Augen sehr wichtig. Nur wer sich selbst annimmt, mit sich zufrieden ist, sich selbst als liebenswert empfindet (nicht auf überheblicher Basis selbstverständlich) wird auch von anderen als liebenswert und als Freund gerne angenommen. Wenn man sich selbst im positiven Sinne annimmt ohne eingebildet und überheblich zu sein, strahlt man diese Zufriedenheit aus und ist für seine Mitmenschen ein angenehmer Zeitgenosse,- so hoffe ich zumindest. Das waren jetzt so meine Gedanken zu dem von dir genannten Zitat.
    LG und einen schönen Sonntag
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, vielen Dank für deinen Kommentar, der auch aus meinem Herzen spricht. Ja, ich nehme mich an und bin ein zufriedener Mensch, ich empfinde mich als angenehmen Zeitgenossen. Nur kann ich nicht glauben, dass alle Menschen so denken. Trotzdem, ich werde meine friedliche Freundlichkeit beibehalten.
      Wünsche dir einen schönen Sonntag. Herzliche Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Auch ich bin bei diesem Spruch hängen geblieben, Margot, dass man sich selbst ein Freund sein sollte und stimme Astrid da voll und ganz zu. Wenn man sich selber annimmt und sich selbst ein Freund ist, kann dies auch für andere sein und diese Gefühle auch anderen entgegen bringen.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, vielen Dank auch für deine Zeilen, ich sehe es ja auch so. Ich kann anderen Menschen ein guter Freund sein, weil ich ein zufriedener Mensch bin. Ich sehe es so und glaube auch daran, mein Gegenüber sieht es anders und hat Zweifel an meiner Ernsthaftigkeit in puncto Leben. Glaube mir, nicht immer ist das Leben einfach.
      Wünsche dir einen schönen Abend und grüße dich herzlichst, Margot.

      Löschen
  3. Hallo Margot,

    jetzt muss der Frühling ja kommen, tatsächlich habe ich auch bei meinem mittäglichen Spaziergang die ersten Blumen gesehen :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen