Seiten

Sonntag, 19. April 2015

Ihr Tagebuch ... Sein Tagebuch ...

Mein gestriger Tag fing erst gegen 14:00 Uhr an, bis dahin habe ich etwas getan, wenn auch nicht viel, aber langsam. :-) Danach, mein Einkauf hat mich zum Laufen gebracht, wenn auch nur bis zu REWE. Der Markt liegt ca. 300 m., von meiner Wohnung entfernt und er konnte mich mit Süßigkeiten befriedigen. Nein, nicht nur Süßigkeiten, zu den Mahlzeiten habe ich natürlich auch eingekauft. Nur die Blumen, die ich wollte, für meinen Balkon hatten sie nicht. Werde wohl nächste Woche zum Markt gehen, um eine Auswahl zu bekommen. So, nun sitze ich am Computer und möchte einen Beitrag schreiben ... einen Beitrag über Mann und Frau und ihr Denken. Ich muss schon zugeben, die Frau denkt etwas komplizierter als der Mann ... oder?

Zwei verschiedene Tagebücher über denselben Abend ...

Ihr Tagebuch:

Am Samstagabend hat er sich echt komisch verhalten.
Wir wollten noch auf ein Bier ausgehen.
Ich war den ganzen Tag mit meinen Freundinnen beim Einkaufen und kam deswegen zu spät - womöglich war es deswegen sauer.
Irgendwie kamen wir gar nicht miteinander ins Gespräch, so dass ich vorgeschlagen habe, dass wir wo anders hingehen, wo man sich besser unterhalten kann. 
Er war zwar einverstanden, aber er blieb sehr schweigsam und abwesend.
Ich fragte, was los ist, aber er meinte nur “nichts”.
Dann fragte ich, ob ich ihn vielleicht geärgert habe.
Er sagte, dass es nicht mit mir zu tun hat und dass ich mir keine Sorgen machen soll.
Auf der Heimfahrt habe ich ihm dann gesagt, dass ich ihn liebe, aber er fuhr einfach weiter.
Ich versteh ihn einfach nicht ... warum hat er nicht einfach gesagt: Ich liebe dich auch!

Als wir nach Hause kamen, fühlte ich, dass ich ihn verloren hatte, dass er nichts mehr mit mir zu tun haben wollte.
Er saß nur da und schaute fern ... er schien weit weg und irgendwie abwesend.
Schließlich bin ich dann ins Bett gegangen.
Er kam 10 Minuten später nach und zu meiner Überraschung hat er auf meine Liebkosungen reagiert und wir haben uns geliebt. Aber irgendwie hatte ich immer noch das Gefühl, dass er abgelenkt und mit seinen Gedanken weit weg ist.
Das alles wurde mir zu viel, so dass ich beschlossen habe, offen mit ihm über die Situation zu reden, aber da war er bereits eingeschlafen.
Ich habe mich in den Schlaf geweint. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin fast sicher, dass er eine andere hat. Mein Leben hat keinen Sinn mehr.

Sein Tagebuch:

Heute hat FC Schalke verloren, aber wir hatten prima Sex.


             Herzlichst Margot. 



Kommentare:

  1. Antworten
    1. Freut mich, Eva. :-))

      Noch einen schönen Tag. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Genial diese Geschichte, Margot.
    So sind sie wirklich, die Unterschiede zwischen Mann und Frau.
    Und so entstehen die krassen Missverständisse, wo der Mann nur noch staunt, was denn nun schon wieder mit der Frau los ist.

    Früher war ich auch so extrem grüblerisch, wie die Frau in der Geschichte. Das habe ich irgendwie abgelegt und kann mich mittlerweile mehr in die Denkweise der Männer reinversetzten. Und... wenn meine Fußballmannschaft verliert, bin ich auch nicht zu gebrauchen.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, dein Kommentar ist schön und ich kann lachen. :-))
      Mit den Frauen, jedenfalls mit den Meisten, ist es wirklich so.
      Und, es freut mich, dass du auch eine Fußballmannschaft hast, die dir gefällt.
      Wünsche dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen