Seiten

Samstag, 27. Juni 2015

Ein ganz, ganz kleines Schmunzeln ...

Ein sonniger Tag beginnt und lässt mich lächeln, weil mir auch der Schalk im Nacken sitzt. Da passt für mich dieser Spruch, der an vielen Tagen richtig ist:
"Ich habe den Tag mit einem „Guten Morgen“ begonnen und einem „Gute Nacht“ beendet. Das war dann aber auch schon das einzig Gute an diesem Tag."


Wie ist es bloß möglich, dass ich mich in einer Dreiecksbeziehung ständig nur im Kreis drehe?

Das Gras ist grün, der Himmel ist blau, Winter kalt und Sommer meist heiß, das Leben ist bunt. Warum ist genau mein Leben denn ständig schwarz-weiß?


Zuerst stieg ich auf die Waage. Dann guckte ich in den Spiegel. Und jetzt bin ich mir sicher, dass Haushaltsgeräte lügen können.

Wenn ich nicht gerade wach bin oder schlafe, bin ich eigentlich ganz erträglich.

Vorgestern dachte ich noch, dass gestern mein Glückstag sein wird, doch heute bin ich überzeugt, dass ich übermorgen glücklich sein werde, wenn ich den morgigen Tag überlebe.

Lass dir eins gesagt sein, nicht jeder Engel hat einen Heiligenschein.

Der Nebel, der mir heute den Tag in ein graues Trübsal kleidet, weicht in der Erinnerung der Sonne.





Besser ein Bier zu viel getrunken, als ein Schnitzel zu wenig gegessen.

Das Leben ist ein Bumerang - man bekommt immer zurück, was man gibt.

Gib deinem Leben die Hand und lass dich überraschen, welche Wege es mit dir geht.

Das Leben funktioniert nicht ohne kleine Lügen der Rettung, wenn diese gut gemeint sind und Kummer vermeiden.

Eine Lüge im Guten gedacht hat noch keine Freundschaft kaputtgemacht gemacht.



Sinnlos ist ein Leben ohne Unsinn. 


Das Leben ist voller Überraschungen, es ist nicht immer edel oder erhaben, manchmal ist es absurd, aber es gibt immer eine Hoffnung.




Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück: Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.


Wahre Schönheit ist, wenn jemandes Lächeln dich fesselt und gefangen nimmt und dessen Blick in dir etwas freisetzt, was urplötzlich ein wohliges Gefühl in dir aufkommen lässt. Dieser Zustand wird unweigerlich deine Seele berühren und deine Gedanken werden nur noch um dieses Lächeln kreisen!




Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    ich bin ja keine Schreiberin - bitte siehe es mir nach - aber die Katzen die du heute ausgewählt hast - besonders die im Waschbecken - haun mich um :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, auch ich bin keine Schreiberin, aber das Foto finde ich auch umwerfend nett.:-))

      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Liebe Margot,
    ich hatte am Samstag keine Zeit diesen Post zu lesen, deshalb habe ich es heute nachgeholt. Es wäre wirklich schade gewesen, wenn ich ihn verpasst hätte.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, danke für deine lieben Worte. Es ist schön, wenn du meine Seiten lesen möchtest und sie auch nicht verpassen willst. Es freut mich, so wie ich mich über deine heutige Geschichte freue, über "Vater und Sohn". Vielen Dank, wünsche dir einen schönen Tag. Herzliche Grüße, Margot.

      Löschen