Seiten

Mittwoch, 3. Juni 2015

Vollmond, furchtbar ...

Bild: Julia Gingras
Diese Nacht war wieder grauenhaft für mich, habe keinen Schlaf gefunden nur einen hellen Himmel gesehen. Meine Gedanken, sicher Vollmond, werde mal am Tag im Internet nachschauen. Heute am Tag meine Gedanken umgesetzt, geschaut und gesehen, Vollmond. Ich weiß, dass ich auf Vollmond reagiere, aber so stark wie in dieser Nacht, furchtbar. Ein Sprichwort aus China sagt: "Ist Mond voll – dann nimmt er ab!" Somit hoffe ich, dass, wenn der Mond abnimmt, mein Schlaf zunimmt. Meine Neugierde auf Zitate hat schon zugenommen, ich schreibe sie auf ...


Du willst bei Fachgenossen gelten? Das ist verlorene Liebesmüh. Was dir mißglückt, verzeihn sie selten, was dir gelingt, verzeihn sie nie!

Die verdrossenen Grübler rechten: Jeder Tag liegt zwischen zwei Nächten. Doch die heiteren Weltkinder sagen: Jede Nacht liegt zwischen zwei Tagen.

Geselligkeit ist die Kunst, den Umgang mit sich selbst zu verlernen.

Der Mißerfolg hat einen Segen, der mir verklärt den trübsten Tag: Er macht uns beliebter bei den Kollegen, als ein Erfolg es je vermag.

Das ist ein Jagen auf dieser Erden nach Rang und Würden und gleißendem Schein. Im hitzigen Fieber, etwas zu werden, versäumen die Toren, etwas zu sein.

Nur Arbeit hebt dich sanft hinweg aus dumpfem Weltverneinen: Sie gibt der Stunde einen Zweck - hat auch das Leben keinen.

Wir alle tun in Acht und Bann als Grobian den dreisten Mann, der sich vermißt, von unsern Schwächen das Nämliche schon heut zu sprechen, was wir nach einer Flucht von Tagen uns heimlich selbst darüber sagen.

Ach, selbst das weiseste Sprichwort irrt: Nicht alles ist Gold, was geschwiegen wird!

All deine poetischen Siebensachen, ich schätze sie nicht ein Pfifferlein.
Nicht sollen die Frauen Gedichte machen, sie sollen versuchen, Gedichte zu sein.

Unter all meinen Freunden und Weggenossen fand ich noch jeden froh entschlossen, des andern Weisheit zu verlachen und seine Torheit nachzumachen.

Nur unbewußte Freude ist von trüben Wolken frei; denn wer die Schatten nur vermißt, der ruft sie schon herbei.

Willst du gewinnen der Menschen Gunst, so mußt du lernen die saure Kunst, zu sprechen stets mit feiner List, wie andern der Schnabel gewachsen ist.

Wenn ganz ohne Sorgen die Tage verschweben, das ist ein hohles, ein halbes Leben, doch glücklich ist der begnadete Mann, der seine Sorgen sich wählen kann.

Bis hierher sind alle Zitate von Oskar Blumenthal


Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
Bertold Brecht

Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.
Friedl Beutelrock

Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand eine Wahrheit ausspricht.
Christian Morgenstern

Eine Notlüge ist immer verzeihlich. Wer aber ohne Zwang die Wahrheit sagt, verdient keine Nachsicht.
Karl Kraus

Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß die Ansicht falsch ist. Menschen, die recht haben, stehen meistens allein.
Søren Kierkegaard

Was ist Wahrheit? In Fragen der Religion jene Anschauung, welche den Sieg gewann. In der Wissenschaft bedeutet Wahrheit die jüngste Erfahrung, die eben Aufsehen macht. In der Kunst nennen wir unsere Stimmungen so.
Oscar Wilde

Die Wahrheit geht manchmal unter, aber sie ertrinkt nicht.
Sprichwort

Bei dem Streit um die Wahrheit bleibt der Streit die einzige Wahrheit.
Rabindranath Tagore


Nur wenige Menschen sind stark genug, um die Wahrheit zu sagen und die Wahrheit zu hören.
Luc de Clapiers Vauvenargues 




Kommentare:

  1. Guten Morgen Margot,
    Deine Sprüche über die Wahrheit gefallen mir.
    Ich wünsche Dir einen geruhsamen Tag, denn nach einer durchwachten Nacht wirst Du diesen brauchen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, es ist schön wenn etwas gefällt, vielen Dank. Mein Tag ist noch nicht geruhsam, Einkauf war sehr nötig, hatte am Wochenende nicht eingekauft. Heute bin ich nun gegangen aber leider ohne Frühstück, so kauft man ein, als ob man am verhungern ist. :-) Trotzdem, es wird alles aufgegessen. Wünsche dir auch einen schönen, geruhsamen Tag.

      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Ach das ist blöd, dass Du wieder nicht schlafen konntest, Margot.
    Den Vollmond merke ich auch, auch wenn ich ihn nicht sehe. Aber es ist nie so schlimm wie bei Dir. Ich drücke Dir die Daumen, dass es bald wieder besser wird.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, es ist wirklich blöd, meine Schlaflosigkeit. Es wird sich nichts ändern, aber in dieser Nacht war es wirklich extrem. Ich möchte nicht so viel darüber schreiben, aber ich habe niemand dem ich es erzählen kann, also kommt es in mein Blog. Verzeiht.
      Wünsche dir einen wunderschönen Tag. Herzliche Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Hallo Margot,

    so ging es mir gestern :( es war wohl Vollmond, früher habe ich so etwas allerdings nicht gemerkt, noch dazu ist es ziemlich warm - fast schon zu arg.

    Wünsche Dir heute einen erholsamen Schlaf

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn, so ging es mir auch, als ich jünger war, habe ich es nicht so gemerkt mit dem Vollmond. Mit der Hitze ging es mir wie dir, ich habe auch schon über die Hitze gestöhnt. :-)

      Ich wünsche dir auch einen erholsamen Schlaf, aber erst nach einem guten Tag.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  4. Liebe Margot,
    ich schlafe immer schlecht, aber bei Volmond ist es ganz schlimm.
    Deine Zitate über die Wahrheit gefallen mir sehr gut.
    Wünschen wir uns eine bessere NAACHT:
    Einen sonnigen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi, da muss ich dir nichts über Schlaflosigkeit erzählen, mit oder ohne Vollmond. Es ist einfach furchtbar. ;-)
      Danke, dass dir die Zitate gefallen haben. Hoffentlich hast auch du in dieser Nacht etwas besser geschlafen. Ich habe es dir gewünscht. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen