Seiten

Mittwoch, 26. August 2015

Meine alte Geige

Heute mal ganz einfach der Blog gestaltet, für den heutigen Tag. Das bedeutet nicht, ohne Poesie. Zur Poesie gehören Gedichte, besonders von Regina Meier zu Verl.





Meine alte Geige

spielt von ganz allein,
wenn ich sie auf die Schulter leg,
dann stimmt sie sich schon ein.


Den Bogen leg ich auf die Saiten,
die Melodie erklingt,
manchmal lässt er sich nur gleiten,
danach er hüpft und springt.


Sie spielt die schönsten Lieder,
die Geige, ja sie singt.
Kommt dann das Christkind wieder,
das Gloria erklingt.


So, als ob Engel sängen
im großen Himmelschor
mit feinen, zarten Klängen
hebt sie sich dann hervor.


Meine schöne Geige
spielt im Kerzenschein
und wenn ich ihr nur lausche,
bin ich nicht mehr allein.

© Regina Meier zu Verl




Kunigunde und Kunibert, ein Vogelpaar

Schau, wie schön der Himmel ist
flötet fröhlich Kunigunde,
ach, wie hab ich das vermisst,
komm, wir fliegen eine Runde!

Doch ihr Gatte Kunibert
Macht nicht einmal die Augen auf
Denkt: Wenn sie sich auch beschwert,
ich bleibe hier und pfeif was drauf.

Kunigunde ist entsetzt,
so ein Faulpelz ist ihr Mann,
auch ist sie traurig und verletzt,
der Himmel ändert nichts daran.

Doch mit jedem Flügelschlag
gewinnt sie Fröhlichkeit zurück,
sie weiß ja, dass er sie sehr mag
und er ist auch ihr ganzes Glück.

Man kann mal Zeit allein verbringen,
dann freut man sich auf Zweisamkeit
und wird gemeinsam wieder singen:
Es lebe die Gemütlichkeit!

© Regina Meier zu Verl







Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    diese und andere Gedicht von Regina Meier zu Verl mag ich sehr.
    Du hast also meinen Geschmack getroffen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, so ist auch mein Geschmack, die Gedichte von Regina finde ich alle sehr schön. :-)
      Dir wünsche ich einen schönen, harmonischen Tag. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Danke, liebe Margot,
    herzliche Grüße und einen schönen Abend dir
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina, i c h muss mich bedanken, für deine schönen Gedichte.
      Wünsche dir auch einen schönen Abend und grüße dich herzlichst, Margot.

      Löschen
  3. Es war wie immer eine Freude, wenn ich auch etwas später bin.
    Ich komme leider derzeit kaum dazu mich auf anderen Blog zu tummeln,
    tue dies im Moment lieber in der Natur ;)

    Aber ich lese nach ...

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen