Seiten

Donnerstag, 20. August 2015

Wahre Grösse ...

Als ich auf die Seite, von Ruth-Ursula Westerop, gekommen bin, musste ich schon bei ihrem Vorwort lächeln. Sie schrieb ...

"Humor zu haben, das ist doch ein Geschenk des Himmels und ganz speziell dann, wenn man über sich selbst lachen kann.
Es wäre ganz toll, wenn sich beim Besuch auf meiner Schmunzelecke, so manche Kummerfalte in eine Lachfalte verwandelte, denn das Lachen war schon immer eine kostenfreie Kosmetikbehandlung gegen herunter hängende Mundwinkel und Gramfalten. Und nicht nur das, sondern Lachen ist ein Lebenselixier, das uns von der Natur mitgegeben ist und das sollte man nicht verkümmern lassen
."  Ihre ruth-ursula

Ich habe es schon mehrmals erwähnt, diese tolle Frau ist 2010 verstorben, nun führt Angela Keinert diese schöne Seite weiter. Vielen Dank!




WAHRE GRÖSSE

 Da gibt es Momente,
in denen könnte
ich zur wahren 
Größe reifen.
Da bin ich gut drauf,
blas mich toll auf,
lass alles liegen 
und stehen,
um endlich den 
fehlenden
Knopf
anzunähen.


HIMMEL UND HÖLLE

Kein Papst hält ewig. Darum war es soweit,
dass auch er der Erde entschwebte,
direkt zum Himmel, doch dort erlebte
er staunend, wie sich die Zeiten ändern,
genau wie auf Erden in allen Ländern.
Schon den Flug als Rakete fand er sehr komisch,
dann öffnet die Himmelstür sich elektronisch,
aus dem Innern kein Weihrauch, sondern der Duft
von Braten mit Knoblauch, voller Qualm ist die Luft
.
Der Papst kann’s nicht glauben, meint, hat sich geirrt,
aus dem Himmel kommen Töne, er ist ganz verwirrt.
Kein Halleluja, keine Engel, die singen,
hört nur Klamauk aus dem Himmel dringen,
wie zehn Diskotheken mit Tecno und Hous.
Das hält nur der Teufel, doch ein Papst nicht aus.
Grad hat er an den Pferdefuß gedacht,
sieht er den Satan, der einen Bücking macht:
“ Heiliger Vater, nun kommen Sie doch rein! “
“ Was willst Du hier Satan! 
Das kann doch nicht sein! “
“Doch Eminenz, Sie sind hier schon richtig.
Was früher mal war, das ist nicht mehr wichtig.
Nur Mut und endlich reinmarschiert,
denn wir haben seit gestern fusioniert. “


KAPUTTER ONKEL

Onkel und Tante sind heute gekommen,
 haben gemütlich Platz genommen.
Die Gespräche kommen richtig in Fahrt,
nur klein-Ulli sitzt regungslos und starrt
auf den Onkel als würd er was suchen,
vergisst dabei glatt den leckereren Kuchen,
bis der Onkel dann fragt: 
“Na, kleiner Mann,
 was schaust du mich denn so durchdringend an ?
Möchtest Du mir vielleicht etwas sagen,
oder irgend was wichtiges fragen?”
 “ Wo du kaputt bist,
das möcht’ ich gern wissen,
denn Papa sagt immer
du wärst furchtbar gerissen!”


KREUTZWORTRÄTSEL

Vater löst Rätsel - kreuz und quer.
Er treibt das Hobby ernst und verbissen.
Diesmal scheint es besonders schwer.
Die fragen Sachen, die kann keiner wissen!
So fällt ihm heut partout nicht ein:
“ Elektrische Einheit. 
Was kann das nur sein?
Ein kurzes Wort nur. 
Weisst Du dat? ”
“Vier Buchstaben? Ein Wort? 
Watt Vater. Watt !”,
sagt wie aus der Pistole geschossen
der Junior mit den Sommersprossen,
woraufhin Vater ihm eine scheuert,
während der Junior erneut beteuert:
“ Watt, Watt Vater! Watt ist Watt!”
Doch Vater schreit: 
Ich hab es jetzt satt!
Ich frag noch mal 
und sag Dir dat:
Hör hin! 
Und frag nicht immer Watt!”


Herzlichst Margot.

Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    das Gedicht über das Kreuzworträtsel gefällt mir besonders gut. Meine Mutter löst diese auch sehr gerne und sehr gut. Ich werde es ihr einmal vorlesen. Bestimmt muss auch sie genauso wie ich darüber schmunzeln.
    LG und einen schönen Tag
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, es ist auch wirklich schön, das Kreuzworträtsel. Watt kann man da machen ... ? Nichts ...!
      Danke für deine so lieben Worte. Wünsche dir einen schönen Tag.
      Herzlichst Margot.

      Löschen