Seiten

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Weihnachtsdurcheinander ...

Nun, heute habe ich die Wahl, schreibe ich ein Märchen oder ein buntes Durcheinander?  Es ist beides schön aufzuschreiben, aber mehrere Sachen auf einem Blatt Papier zu bringen, bringt mir große Freude. Ja, ich mause so manche Dinge von anderen Seiten, lasse aber den Ruhm auf ihren Namen. Heute habe ich mich bei Weihnachtsmaus bedient und finde die Aufmachung schön ... danke, liebe Weihnachtsmaus.


Die schwierigste Aufgabe des Vaters zu Weihnachten: den Kindern klar machen, dass er der Weihnachtsmann ist und der Frau klar machen, dass er es nicht ist.
Ein hart arbeitender Politiker, ein ehrlicher Jurist und der Weihnachtsmann finden einen 50 Euro-Schein. Wer nimmt den Schein an sich? Natürlich der Weihnachtsmann, denn die anderen beiden Personen existieren nicht!
Warum bringt das Christkind so oft die falschen Weihnachtsgeschenke? Weil es blond ist!
Fragt der kleine Junge den Nikolaus: »Du, Nikolaus, musst du dein Gesicht eigentlich auch waschen oder nur kämmen?"
Die Mutter ruft ihrem kleinen Sohn im Nebenzimmer zu: »Stefan! Zünde doch schon mal den Adventskranz an!« Nach ein paar Augenblicken kommt die Frage zurück: »Auch die Kerzen, Mama?«
Die Großmutter zur Enkelin: »Du darfst dir zu Weihnachten von mir ein schönes Buch wünschen!« - »Au ja Omi, dann wünsche ich mir dein Sparbuch.«
Sie unterm Weihnachtsbaum: »Küss mich noch einmal und ich gehöre dir für immer!«

Er: »Danke für die Warnung!«
Fragt der Lehrer seine Schüler: »Wer kennt die Weinsorte, die am Fusse des Vesuv wächst?« Da ruft ein Schüler: »Glühwein!«
»Ach Omi, die Trommel von dir war wirklich mein schönstes Weihnachtsgeschenk.«

»Tatsächlich?«, freut sich Omi. »Ja, Mami gibt mir jeden Tag fünf Euro, wenn ich nicht darauf spiele!«
Es fragt ein Schotte seine Frau: »Was wünschst du dir dieses Jahr zu Weihnachten?«

»Ich weiss nicht«, antwortet seine Frau. Da antwortet der Mann: »Gut, dann schenke ich dir noch ein weiteres Jahr Bedenkzeit!«
Es ist kurz vor Weihnachten, Fritzchen geht zur seiner Mutter und sagt: »Du, Mama du kannst die Eisenbahn vom Wunschzettel streichen, ich habe nämlich zufällig eine im Wandschrank gefunden!«
Du Papa, ist der Weihnachtsmann schwul? Wie kommst du denn darauf? Na, würdest du einen roten Mantel mit Fellbesatz tragen???
Im Stau - ein Fahrer hupt wie verrückt. Aus dem nebenstehenden Auto beugt sich eine Frau heraus und erkundigt sich: »Und was haben Sie sonst noch zu Weihnachten bekommen?«
Warum klettern die Ostfriesen Anfang Dezember immer durch das Fenster? Weil Weihnachten vor der Tür steht!
Was ist der Unterschied zwischen einer Ehefrau und dem Christkind? Das Christkind muss nur eine Nacht im Jahr neben dem Esel schlafen!
Auf einer Kreuzung stoßen am Heilig Abend zwei Autos zusammen. Ein Polizist kommt und zückt seinen Notizblock. Darauf der eine Fahrer: »Aber Herr Polizist, man wird doch wohl noch auf das Weihnachtsfest anstoßen dürfen!«
Frage: Welche Nationalität hat der Weihnachtsmann? Antwort: Nordpole.
Fragt die eine Gans eine andere: »Glaubst du an ein Leben nach Weihnachten?«
Nun möchte ich noch eine kurze Geschichte erzählen, über unsere Weihnachtsplätzchen ...
Die Legende vom Ursprung der Weihnachtsplätzchen
(Verfasser unbekannt)
Als die Hirten den Weihnachtsstern am Himmel leuchten sahen, waren sie gerade dabei, ihre Brote zu backen. Sofort machten sie sich auf den Weg nach Bethlehem, wohin der Stern sie führte. - Bei aller Freude über den Weihnachtsstern vergassen sie jedoch ihre Brote im Backofen.

Als sie nach Hause kamen, strömte ihnen bereits von Weitem ein wunderbarer Duft entgegen. Die Hirten konnten gar nicht glauben, was ihnen geschehen war: ihre Brote, die nach der langen Zeit im Backofen eigentlich hätten längst verbrannt sein müssen, waren zwar sehr dunkel geworden, schmeckten aber himmlisch süß.
Da wollten sie allen Freunden und Bekannten eine Kostprobe dieses wunderbaren himmlischen Brotes geben und brachen es in viele kleine Stückchen. So konnte jeder etwas davon kosten.
Zur Erinnerung an dieses Wunder begann man, in der Zeit vor Weihnachten kleine würzige Himmelskuchen zu backen, aus denen später die Weihnachtsplätzchen geworden sind.


Herzlichst Margot.

Kommentare:

  1. Danke für die schönen Witze. Lachen ist so wichtig und man sollte es täglich und mehrmals tun.
    LG und ein Lächeln schicke ich Dir
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, hab vielen Dank für die schönen Worte, du hast mir eine Freude gemacht. Lachen ist etwas sehr schönes und dein Lächeln macht mich glücklich.
      Ich danke dir und wünsche dir einen tollen Tag.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Margot,
    fröhlich hat mein Tag heute begonnen. Hier bei dir zu lesen hat dazu enorm beigetragen, vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Regina,
      ich freue mich, weil ich dir ein bisschen Heiterkeit geschenkt habe. Hab vielen Dank für deine Worte, sie erfreuen mich sehr.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen