Seiten

Dienstag, 22. März 2016

Vorfreude auf Ostern

Noch ein paar Tage und es ist Ostern. Nein, bin nicht zu sehr an Ostern interessiert aber, was ich hoffe, auf das warme Wetter was uns in den Frühling führt. Heute ist schon so ein Tag, wo man Freude empfindet ... und wieder an Frühling denkt. 



Osterhäslein


Drunten an der Gartenmauer
hab` ich sehn das Häslein lauern.
Eins, zwei, drei: Legt´s ein Ei,
lang wird´s nimmer dauern.
Kinder lasst uns niederducken!
Seht ihr´s ängstlich um sich gucken?
Ei, da hüpft´s und da schlüpft´s
durch die Mauerlucken.
Und nun sucht in allen Ecken,
wo die schönsten Eier stecken,
rot und blau und grün und grau
und mit Marmorflecken.
Friedrich Güll


Die Sonne geht im Osten auf


Die Sonne geht im Osten auf,
der Osterhas` beginnt den Lauf.
Um seinen Korb voll Eier sitzen
drei Häslein, die die Ohren spitzen.
Der Osterhas` bringt just ein Ei - 
da fliegt ein Schmetterling herbei.
Dahinter strahlt das blaue Meer
mit Sandstrand vorne und umher.
Der Osterhas` ist eben fertig - 
das Kurtchen auch schon gegenwärtig!
Nesthäkchen findet - eins, zwei, drei,
ein rot` , ein blau` , ein lila Ei.
Ein Ei in jedem Blumenkelche!
Seht, seht, selbst hier,
selbst dort sind welche!
Ermüdet leicht im Morgenschein
schlief Kurtchen auf der Wiese ein.
Die Glocken läuten bim, bam, baum
und Kurtchen lächelt zart im Traum.
Di di didl dum dei,
wir tanzen mit unsern Hasen
umgefasst, zwei und zwei,
auf schönem, grünen Rasen.
Christian Morgenstern

Ei oder nicht Ei ...



Zu Ostern sausen die Hasen

im Schweinsgalopp durch die Straßen.
Sie müssen sich mächtig beeilen,
um die Eier noch flugs zu verteilen.
Denn der Winter war heuer ein langer -
bis weit in den März ist gegang´ er.
Und bei Schneegestöber machen
Häschen lieber and´re Sachen,
als Eier farbig zu verzieren
und dabei jämmerlich zu frieren.

Jedoch zum Glück kommt - ei der Daus! -
die Sonne schließlich doch noch ´raus.
Sie läßt das Thermometer steigen,
lockt erste Knospen aus den Zweigen
und wärmt die Herzen uns und Nasen. -
Jetzt haben auch die Osterhasen
die kalte Winterzeit vergessen,
so dass sie endlich Eier pressen,
sehr eifrig und mit viel Vergnügen.
Bestimmt wird jeder eines kriegen,
sofern er - was zu hoffen ist -
stets nett und lieb gewesen ist.

Wer das nicht war, der sucht - o wei! -
umsonst nach einem Osterei.

Eberhard Figlarek

Herzlichst Margot.

Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    Deine abgedruckten Gedichte sind eine sehr schöne Einstimmung auf Ostern.
    Ich hoffe, dass wir Ostern auch wirklich das versprochene Frühlingswetter haben. Darüber würden sich nämlich nicht nur die Osterhasen freuen ;-)
    Sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, auch ich würde mich auf ein schönes Frühlingswetter zu Ostern freuen. Der Gedanke macht mich schon glücklich, es könnte so sein. :-)
      Einen schönen Tag wünsche ich dir, herzlichst Margot.

      Löschen
  2. Deine Gedichtsammlung macht Lust auf Ostern :) Hoffentlich können wir damit etwas die Sonne locken. Dir wünsche ich jedenfalls superschöne Ostertage.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, liebe Eva,
      und vielen Dank für deine lieben Zeilen. Es wäre schön, wenn die Tage voller Sonne wären. Ein wunderschönes Osterfest wünsche ich auch dir. Herzlichste Grüße, Margot.

      Löschen