Seiten

Dienstag, 10. Mai 2016

Der Priester und Spruchweisheiten 3

Nein, ich glaube noch nicht an Gott, aber manche Dinge von und zu Gott, sind menschliche Dinge, die kann ich mir annehmen, wie in dieser kleinen Geschichte. Nur wer mich anspuckt, dem sollte ich verzeihen? Nein, dazu bin ich noch nicht bereit, glaube ich jedenfalls. Dazu brauche ich Überwindung ...

Der Priester ...


Der Priester Klemens Maria Hofbauer wurde der Apostel Wiens genannt. Für sie tat er alles. Selbstlos bettelte er sich das Geld zusammen, das er für die Notleidenden brauchte. Eines Abends ging er wieder in eine Gaststätte. Tisch für Tisch sprach er die Gäste freundlich an und bat um eine kleine Gabe für die Armen. Dabei geriet er an einen groben Menschen, der alles hasste, was mit der Kirche zu tun hatte. Der schrie ihn an: «Wie kommen Sie dazu, mich um Geld zu bitten?» Und er spuckte dem Priester verächtlich ins Gesicht. Der zog ruhig sein Taschentuch heraus, wischte sich das Gesicht sauber und wandte sich dann ganz freundlich noch einmal an den Mann: «Das war für mich. Aber nun geben Sie mir doch bitte noch etwas für die Armen!» Dabei hielt er ihm erneut den Hut hin. Der Gast soll von dem Priester so beeindruckt gewesen sein, dass er ihm den ganzen Inhalt seiner Geldbörse in den Hut schüttete.



Spruchweisheiten 3

Wenn der Junge wüsste und der Alte könnte, gäbe es nichts, was nicht vollbracht werden könnte.
aus Italien

Wer noch niemals anderen Leuten auf die Füße getreten hat, hat sich vermutlich noch niemals von der Stelle bewegt.
Franklin P. Jones

Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.
Mark Twain


Zeigt mir einen Mann der Gewalttat, mit dem es ein gutes Ende genommen hat, und ich will ihn zu meinem Lehrer machen.
Lao-Tse

Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden.
Jacques Tati

Auf dem Kontinent sagen einem die Leute die Wahrheit oder sie lügen. In England lügen sie eigentlich kaum jemals, aber es würde ihnen nicht einfallen, einem die Wahrheit zu sagen.
George Mikes


Nur die Wahrheit beleidigt.
aus Frankreich

Wenn einer Geld hat, kann er dem Teufel Beine machen; wenn er keines hat, kommt nicht einmal der Mann, den er ruft.
aus China


Es gibt zwei Arten von Mitarbeitern, aus denen nie etwas Richtiges wird: Diejenigen, die nie tun, was man ihnen sagt, und diejenigen, die nur tun, was man ihnen sagt.
Christopher Morley


Wenn man systematisch acht Stunden täglich arbeitet, kann man es dazu bringen, Chef zu werden und vierzehn Stunden täglich zu arbeiten.Robert Frost

Staunen ist unfreiwilliges Lob.
Eward Young

Es ist leichter, ohne Messer eine Auster zu öffnen als den Mund eines Anwalts ohne Honorar.
Barten Holyday


Zu dem Hund, der Geld hat, sagen die Leute "Herr Hund".
aus Tunesien

Viele, die ihr ganzes Leben auf die Liebe verwendeten, können uns weniger über sie sagen als ein Kind, das gestern seinen Hund verloren hat.
Thornton Wilder

Nichts lernen wir so spät und verlernen wir so früh, als zugeben, dass wir Unrecht haben.
Marie von Ebner-Eschenbach


Die zweitwichtigste Kunst nach der Fähigkeit, Gelegenheiten zu ergreifen, ist zu wissen, wann ein Vorteil ungenutzt bleiben muss.
Benjamin Disraeli

Unter den Mitteln, in dieses Leben Freude zu bringen, gibt es vor allem zwei: Gutes tun und dann etwas gut tun.
Sigismund von Radecki




Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    obwohl ich alle Deine Spruchweisheiten gelesen habe, bin ich doch irgendwie bei der ersten Weisheit hängen geblieben. Mir fiel nämlich ein, dass ich vor langer Zeit einmal folgendes gelesen habe:
    Die Jungen können zwar schneller rennen,
    aber die Alten kennen die Abkürzung.
    Sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, dieser Spruch passt zu mir, als ich Jung war, konnte ich sehr gut laufen. Nun wo ich Alt bin, nutze ich jede Abkürzung. :-)
      Vielen Dank und einen schönen Tag wünsche ich dir, herzliche Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Liebe Margot,
    man muss nicht an gott glauben - es gibt ein höheres Wesen.
    Wie man es benennt, bleibt uns überlasssen.
    Tolle Spruchweisheiten.
    Einen sonnigen Restabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi, wenn ich über Gott nachdenke und du schreibst, es gibt ein höheres Wesen, dann kann ich nur an die Natur denken, als höheres Wesen.
      Danke für deine lieben Worte und einen schönen Abend, liebe Grüße, Margot.

      Löschen