Seiten

Freitag, 6. Mai 2016

Spruchweisheiten Nr.2

Heute möchte ich weitere Spruchweisheiten aufschreiben. Sie sind für mich guter Lehrstoff, den ich nicht in der Schule lerne oder gelernt habe und auch an diesem Ort nicht lernen werde.


Gut sein ist edel. Andere lehren, gut zu sein, ist noch edler. Und leichter.
Mark Twain

Das Böse, das wir tun, wird Gott uns vielleicht verzeihen. Aber unverzeihlich bleibt das Gute, das wir nicht getan haben.
Karl Heinrich Waggerl

Wenn der Mensch das Bedürfnis hat, etwas auszusprechen, was er in seinem eigenen Interesse besser verschweigt, dann ist das die Wahrheit.
Miroslav Krleza


Ein langes Glück verliert schon allein durch seine Dauer.
Georg Christoph Lichtenberg

In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillesteht, nicht wer sich bewegt.
Ludwig Börne

Tu, was deine Nachbarn tun, oder ziehe weg.
aus Marokko

Die Autorität des Lehrers schadet oft denen, die lernen wollen.
Cicero

Höflichkeit ist Klugheit. Folglich ist Unhöflichkeit Dummheit. Sich mittels ihrer unnötiger- und mutwilligerweise Feinde machen ist Raserei.
Arthur Schopenhauer

Vergessen ist Mangel an Treue.
Gabriel Marcel

Feigheit ist der wirksamste Schutz gegen die Versuchung.
Mark Twain

Schlauheit ist die Kunst, eigene Fehler zu verbergen und die Schwächen anderer bloßzulegen.
William Hazlitt

Sein Gewissen war rein. Er benutzte es nie.
Stanislaw J. Lec

Man ehrt den Mann, der nach Grundsätzen handelt, allein man liebt ihn nicht.
Theodor G. von Hippel

Es ist besser, ein junger Spatz zu sein als ein alter Paradiesvogel.
Mark Twain

Freude ist kostbar wie Gold. Gold ist aber nicht so kostbar wie Freude.
Adalbert Balling

Wer heute über die Fehler anderer lacht, macht morgen die gleichen.
aus Simbabwe


Gib den Füßen Ruhe, aber auch dem Herzen.
aus Nigeria

Worte, die von Herzen kommen, gehen zu Herzen.
aus Israel

Wer zwei Herren dient, muss den einen belügen.
aus Italien

Wer einen Menschen wieder zum Lachen bringt, öffnet ihm das Himmelreich.
Jürgen Moltmann

Der Mensch bringt täglich sein Haar in Ordnung; warum nicht auch sein Herz?
aus Indien

Manche weisen Männer haben den Zorn als eine vorübergehende Geistesstörung bezeichnet.
Seneca

Räder, die quietschen, bekommen das meiste Fett.
aus den USA

Wer sich zu viele Freunde machen möchte, hat schließlich nur noch Bekannte.
Hans Kasper

Herzlichst Margot.

Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    leider kann man sich die Sprüche nicht alle merken.
    Eine tolle Auslese!
    Liebe Wochenendgrüße vom Neckarstrand schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      hab vielen Dank für deine netten Worte, wünsche dir ein wundervolles Wochenende.
      Liebe Grüße sendet dir Margot.

      Löschen
  2. Dieser Spruch gefällt mir so gut:
    Ein langes Glück verliert schon allein durch seine Dauer.
    Georg Christoph Lichtenberg
    Wie wahr! Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so gewöhnt er sich auch an das Glück und nimmt es gar nicht mehr richtig als solches wahr. Wir sollten unsere Augen öffnen, denn sonst verpassen wir unser Glück!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid, ich glaube, es gibt viele Menschen die im Glück leben und es nicht merken, egal wie lange es dauert. Wenn ich gesund bin und bleibe, lebe ich im Glück. Es ist nur meine Meinung.
      Wünsche dir einen wundervollen Sonntag und sage Danke. Danke für deine guten Worte. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen