Seiten

Donnerstag, 14. Mai 2020

Frühlingsgenuß ...



Guten Morgen, liebe Freunde.


Frühlingsgenuß – Lebensrecht
- weil’s immer selt‘ner wird -

In den Wipfeln herrscht keine Ruh‘
Von früh bis hin zur Nacht.
Denn für die Liebe ein Tabu
Hat nie der Lenz vollbracht.

Welch ein Gesang, vielstimmig, freut
Aus kleinen Vogelkehlen
Das Herz, von ihnen gut betreut.
Schön, Zeit so zu bestehlen.

Juwelen der Natur im Grün,
Achat, Smaragd, Rubin,
Sie alle sind uns nur gelieh’n.

Bedacht muß sein der Menschen Müh’n
Dem unschätzbaren Wert,
Daß niemand ihn entbehrt.

E. Rasmusen



Keine Kommentare:

Kommentar posten