Seiten

Freitag, 15. August 2014

Jupiter und die Bienen

... schon wieder regnet es und ich kann mich darüber nicht mehr freuen, denn es ist kalt geworden. Meine Strickjacke muss ich anziehen, um nicht zu zittern. Meine Gedanken sind bei diesem komischen Sommer und ich muss mir warme Gedanken machen. Gedanken über die ich mich freuen kann, wie mit diesen kurz gehaltenen Fabeln.  


Jupiter und die Bienen

Die Bienen, unwillig darüber, dass sie nur für die undankbaren Menschen arbeiten sollten, brachten dem Jupiter die feinsten Waben zur Gabe und erbaten sich von ihm die Gnade, er möchte ihren Stacheln die Eigenschaft verleihen, recht empfindliche Schmerzen zu verursachen. »Es sei«, sprach Jupiter, ergrimmt über die Rachgierde dieser so kleinen Tierchen, »aber so, dass auch ihr zugleich mit dem Stachel euer Leben lasset!«

Lass dich vom Hasse nicht betören, denn seine Folgen können oft für dich selbst gefährlich werden.

Aesop-Griechenland


Eine Spinne will gern Honig machen

Es kommt einmal eine Spinne zu einer honigtragenden Biene und spricht: »Wenn du mich wolltest mit dir in deinen Stock nehmen, so wollte ich ebenso wie du, ja wohl noch besser, Honig machen.« Die Biene will es mit der Spinne versuchen und führt sie mit sich in den Bienenkorb; da aber die Spinne nichts dergleichen machen kann, verdrießt es die Biene; sie setzt ihren Stachel auf die Spinne und sticht sie, dass sie davon stirbt. Als die Spinne sah, was sie mit ihrer Verwegenheit angerichtet hatte, sagte sie zu sich selbst: »Ich habe dieses Unglück und diese Strafe wohl verdient, denn da ich doch nicht einmal Wachs zu machen verstehe, warum unterstand ich mich dann, Honig machen zu wollen?« 

- Hiermit wird zu verstehen gegeben, dass es viele Leute gibt, die sich in anderer Geschäfte mischen und meinen, sie verstanden es gar wohl; wenn es aber auf die Probe ankommt, so ist nichts hinter ihnen, und es ist billig, dass sie dafür ihren verdienten Lohn empfangen.

Europa

In meinem Leben sind mir auch so einige Leute begegnet, die glaubten, sie könnten alles besser machen. Sie haben nichts geschafft ... wir sagten dann immer, Hochmut kommt vor den Fall. Es ist wirklich so ...


Kommentare:

  1. Strickjacke - ja - aber sogar die Heizung läuft bei mir schon wieder - nicht weitersagen ...
    Viele Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Monika, ich kann dich verstehen, heute habe ich meine Strickjacke auch wieder an. Nur, mit der Heizung warte ich noch ein bisschen. :-)
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Wir haben das selbe Wetter.
    Kalt und nass. Die warmen Sachen sind wieder hervorgeholt.
    Ich fange schon an, wieder überall Lämpchen aufzustellen, die Badewanne wird wieder zum Hauptschauplatz und das Schwimmbecken ist weggeräumt.
    Ja, für mich hat der Herbst begonnen. Schöne Tage wird es sicherlich noch mal geben, aber eben herbstlich schöne. Alles ist mittlerweile früher. Der ehemalige Hochsommermonat August hat diesen Status an den Juli abgeben.

    Deine beiden Fabeln gefallen mir gut. Beiden kann ich voll und ganz zustimmen und habe damit auch schon so meine Erfahrungen gemacht.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst einmal vielen dank Sonja, dass dir die Fabeln gefallen. :-)
      Nun, der Herbst ist für mich zu früh, lieber ziehe ich wieder die Strickjacke an und denke, es ist ein kalter Sommer. :-) Es ist doch erst August!!!
      Natürlich wünsche ich dir, wenn auch herbstlich, nur schöne Tage.
      Ganz liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Hallo Margot,

    hier ist es auch regnerisch und teilweise sogar frisch. Mein Kopf schmerzt und ich merke die Wende vom Höhepunkt des "Sommers" ist überschritten und es wird nun langsam aber sicher auf den Herbst zugehen - irgendwie war es für mich in diesem Jahr nicht so der richtige Sommer.

    Liebe Grüße und dennoch ein schönes Wochenende für Dich
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Björn, das Wetter ist wirklich nicht erfreulich, immer mit Regen. Ich wünsche dir, dass deine Kopfschmerzen vergehen und der Herbst noch ein Weilchen wartet. Es war doch noch kein richtiger Sommer ...
      Wünsche dir auch ein schönes Wochenende und sende dir liebe Grüße, Margot.

      Löschen