Seiten

Samstag, 21. Juni 2014

Retten, Helfen, Geben

Joujou_pixelio.de
Gestern habe ich über das Geben, Helfen, mehr über das Retten gesprochen, verpackt in einer Fabel vom Skorpion und dass man trotzdem oft gestochen wird. Heute möchte ich nachsehen, was "große Geister" dazusagen. Natürlich im übertragenem Sinne. Albert Schweitzer sagte:




Der wahrhaft Ethische nimmt sich die Zeit, einem Insekt, das in einen Tümpel gefallen ist, ein Blatt oder einen Halm zur Rettung hinzuhalten. Und er fürchtet sich nicht, als sentimental belächelt zu werden.
Albert Schweitzer



Ein Bodhisattva, haftet noch an der Vorstellung, Lebewesen zu retten oder ihnen zu helfen. Er klebt an der Idee. Ein Buddha hingegen tut diese Dinge einfach unmittelbar, wann immer sich die Gelegenheit bietet. Ein Buddha ist jemand, der ununterbrochen hilft, allerdings ohne selbst-bewusstes Denken, ohne spezielle Absicht.
Philip Kapleau



Wer einen Ertrinkenden retten will, muss sich nass machen, wer einen Entlaufenen einfangen will, muss rennen.
Lü Bu We


Es gibt Menschen, die immer die Gebenden sein möchten und es niemals zustande bringen, die Nehmenden zu sein. Diese Unfähigkeit, zu nehmen, ist vielleicht die verletzendste menschliche Hochmut.
Franz Werfel


Wir vergeben dem Geber nie ganz. Die Hand, die uns füttert, ist immer in einer gewissen Gefahr, gebissen zu werden.
Ralph Waldo Emerson


Die Münze, die du in die ausgestreckte Hand des Hungernden legst, ist wie ein goldener Ring, der dein menschliches Herz mit dem Göttlichen verbindet.
Khalil Gibran


Es gibt Menschen, die mit Freude geben, und diese Freude ist ihr Lohn. [...] 
Sie geben, wie im Tal dort drüben die Myrte ihren Duft verströmt. 
Durch die Hände solcher Menschen spricht Gott zu uns 
und durch ihre Augen lächelt er auf die Welt.
Khalil Gibran



Ihr sagt oft: "Ich würde geben, aber nur dem, der es verdient." 
Die Bäume in eurem Obstgarten reden nicht so, 
und auch nicht die Herden auf euren Weiden. 
Sie geben, damit sie leben dürfen, 
denn zurückhalten heißt zugrundegehen.
Khalil Gibran


Unser Verstand ist ein Schwamm, unser Herz ein Strom. Ist es nicht seltsam, dass die meisten von uns lieber das Saugen wählen, statt sich zu ergießen?
Khalil Gibran



So, damit möchte ich es für heute genug sein lassen, es wäre schön, wenn ihr Wahrheit in diesen Zitaten finden würdet und sagt, ja so ist es.


Kommentare:

  1. Liebe Margot, wunderbar ist Deine Zitaten-Sammlung - ja, so ist es. Ich wünsche Dir ein angenehmes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia, es ist schön, dass du schreibst, ja so ist es.

      Dir wünsche ich auch ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Hallo Margot,

    mir ist aufgefallen, so manches Mal wo ich helfen wollte wurde es danach eher schlechter für das kleine Tier ^^ - so kann man es gut meinen und doch das Falsche tun.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Björn, ich würde sagen, so ist das Leben. :-)

      Einen schönen Abend, herzlichst Margot.

      Löschen