Seiten

Samstag, 24. Mai 2014

Der Regen rinnt ...

Heute regnet es, schon seit Stunden, trotzdem bin ich nicht schlecht gelaunt. Nach der Hitze der vergangenen Tage ist es angenehm, zuzuschauen, wie die Tropfen fallen. Ich stehe auf dem Balkon und etwas Kühle streift die Haut meiner Arme, ich empfinde es als angenehm. Meine Gedanken gehen in eine Welt des Regens, des Landregens ... 


  
Regen Gedicht
    
Regentropfen nehmen deine Tränen mit
küssen und sie streicheln dich
berühren auch das Herz
wie der Wind und sanfter Schmerz
     
Liebevoll im Sonnenstrahl
funkeln diese Tropfen
geben dir Geborgenheit
und eine kleine Zärtlichkeit

 Christian Parisius




Der Regen

Hunderte von Regentropfen,
die wie dicke Tränen rollen.
Ganz unten an die Pfütze klopfen
und sich durcheinander trollen.
Lieber Himmel, laß das Weinen
mach die Schleusen endlich zu.
Dann laß mal die Sonne scheinen.
Schirm und Stiefel haben Ruh.

Wolfgang Amadeus Austrianer


Regen, Regen!
    
Regen, Regen,
Himmelssegen!
Bring' uns Kühle, lösch' den Staub
Und erquicke Halm und Laub!
    
Regen, Regen,
Himmelssegen!
Labe meine Blümelein,
Lass sie blüh'n im Sonnenschein!
    
Regen, Regen,
Himmelssegen!
Nimm dich auch des Bächleins an,
Dass es wieder rauschen kann!

Hoffmann von Fallersleben




Landregen

Der Regen rauscht. Der Regen
Rauscht schon seit Tagen immerzu.

Und Käferchen ertrinken
Im Schlammrinn an den Wegen.
Der Wald hat Ruh.
Gelabte Blätter blinken.

Im Regenrauschen schweigen
Alle Vögel und zeigen
Sich nicht.
Es rauscht urewige Musik.

Und dennoch sucht mein Blick
Ein Streifchen helles Licht.
Fast schäm ich mich, zu sagen:
Ich sehne mich nach etwas Staub.

Ich kann das schwere, kalte Laub
Nicht länger mehr ertragen.

Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)



von EG-BAM


Regentropfen

Ein Regentropfen sprach
Zum andern Regentropfen:
Möcht' wissen, warum wir
An dieses Fenster klopfen.

Der andre Tropfen sprach:
Hier wohnt ein Kind der Noth,
Und dem verkünden wir:
Es wächst, es wächst das Brod.

Moritz Hartmann (1821 - 1872)






Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    ich kann dem Regen auch immer viel abgewinnen.
    Hier ist er noch nicht angekommen..
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      dann wünsche ich dir, der Regen möge kommen. :-) Wenigstens ein bisschen ...
      Wünsche dir ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Das letzte Gedicht finde ich besonders schön. Es stimmt ja auch. Ohne den Regen gibt es keine Ernte. Keine schönen Blumen, kein grün, keine Bäume... nichts.

    Ich war auch nicht böse um die paar Regentage. Auch unser Garten brauchte wieder Regen und unsere Regenfässer auch.^^ Die Kühle habe ich auch als angenehm empfunden. So gerne ich den Sommer habe, so ein paar Tage zwischen durch zum Durchschnaufen brauche auch ich.

    Ich glaube, alles was zu lang oder zu viel ist, gefällt einem nicht. Wenn es die ganze Zeit nur heiß ist, dann kann selbst ich die Sonne nicht mehr sehen. Wenn es die ganze Zeit nur regnet, kann ich den Regen nicht mehr sehen. Aber alles schön im Wechsel ist einfach nur perfekt.^^ Und morgen soll ja auch wieder die Sonne kommen. Perfekt eben.^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja für deine wunderbaren Worte. Ich stimme dir in allem zu. So wie du es beschreibst, so empfinde auch ich es. :-) Besser kann ich es nicht beschreiben.
      Dir wünsche ich einen herrlichen Tag. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Hallo Margot,

    hier regnet es nicht, die Sonne ist nun sogar wieder da - aber ab und an muss es natürlich regnen - auch wenn es nicht immer so schön ist, aber manchmal wird dadurch auch die Schwüle vertrieben und es riecht dann so gut :)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Björn, dir auch ein herzliches Danke für deine Zeilen. Sie lesen sich sehr gut, besonders, dass es danach alles gut riecht. :-)
      Dir wünsche ich einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen