Seiten

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Mit einem großen Rosenstrauß

Heute ist ein Tag, wo ich nicht über das Wetter jubeln kann, also jubel ich, nein ich lächle über ein paar gefundene Witze. Sie gefallen mir, also kann ich sie auch weitererzählen ... sie sind nicht ordinär und ich muss mich nicht schämen. :-)


Mit einem großen Rosenstrauß 

Mit einem großen Rosenstrauß kommt Herr Schulze ins Krankenhaus, wo seine Frau eben von einem Kind entbunden worden war. Außer sich vor Freude, fiel er seiner Frau um den Hals, während die Schwester sich beeilte, das Kind herein zu bringen. 
Kaum hatte er es gesehen, wurde er kreidebleich: "Das Kind ist ja schwarz!" 
"Erschrick nicht!" sagt die Frau. "Es ist nicht so, wie Du vielleicht denkst. Ich hatte einfach zu wenig Muttermilch, um das Kind zu stillen, da haben sie mir als Amme eine Farbige zugeteilt. Dies hat sich so ausgewirkt, wie Du es nun siehst. Aber das wird sich noch geben." 
Zu Hause angekommen, setzt Herr Schulze sich hin, um schnell seiner Mutter die freudige Neuigkeit mitzuteilen. 
"Mutter", schrieb er, "ich komme gerade aus dem Krankenhaus. Nun haben wir endlich nach acht Jahren ein Kind bekommen. Wir sind sehr glücklich Nur weißt Du, Mutter, Anna hatte nicht genug Milch, um das Kind zu stillen, da haben sie ihr im Krankenhaus als Amme eine Farbige gegeben, und das hat sich auf das Kind ausgewirkt. Es ist schwarz. Das wird sich aber mit der Zeit schon noch geben." 
"Lieber Sohn", schrieb die Mutter zurück, "auch mich freut es außerordentlich, daß ihr nun endlich ein Kind habt. Was die Sache mit der Amme betrifft, so kann ich Dir nur sagen, daß es mir ähnlich ergangen ist, als ich Dich zur Welt brachte. Wir hatten damals eine Kuh, und da habe ich Dich an deren Euter angelegt, und seitdem bist und bleibst Du das größte Rindvieh auf dieser Welt - aber geben wird sich das wohl nicht mehr..." 


Ötzi

Bata-Schuh-Museum
Noch rätselt eine Gruppe Wissenschaftler über die Herkunft 'Ötzis'. Österreicher kann er nicht sein, man hat Hirn gefunden. Italiener kann er auch keiner sein, er hatte Werkzeug dabei. Vielleicht ist er ein Schweizer, weil er vom Gletscher überholt wurde. Aber wahrscheinlich ist er Deutscher, denn wer geht sonst mit Sandalen ins Hochgebirge. 


Missverständnis

"Zeuge, jetzt sagen sie uns bitte: Wie drückte sich der Angeklagte aus?" 
"Er sagte, er habe das Auto gestohlen." 
"Sprach er dabei in der dritten Person?" 
"Nein, Herr Richter, wir waren allein." 
"Sie verstehen mich falsch. Ich fragte, ob er nicht vielmehr gesagt hat: "Ich habe das Auto gestohlen." 
"Nein, Herr Richter, von ihnen war überhaupt nicht die Rede." 



Nichts in der Welt wirkt so ansteckend wie Lachen und gute Laune.
Charles Dickens



Herzlichst Margot

Kommentare:

  1. Liebe Margot,
    nun habe ich längere Zeit hier verweilt und viel nachgelesen. Ich bin gerührt, habe gelächelt und es gefällt mir alles wieder sehr gut.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi hab vielen Dank für deine lieben Worte. Sie erfreuen mich von ganzem Herzen. Es ist schön, wenn dir etwas gefällt ...

      Wünsche dir einen schönen Tag mit viel Sonnenschein. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Die Witze kommen heute genau richtig, Margot.
    Wie in dem klugen Spruch von Charles Dickens zu lesen ist: Gute Laune und Lachen ist ansteckend. Und das kann ich heute sehr gut gebrauchen, denn meine Laune ist noch sehr schlecht. Da haben Deine Witze doch schon ein wenig geholfen, dass es im Laufe des Tages besser wird.^^ Vielen Dank dafür.

    Liebe Grüße und komm Du fröhlicher durch den Tag. :-)
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, deine Worte sind gut für mich, sie senden mich in einen wunderschönen Tag. Deine Laune wird bestimmt auch besser, wenn du nur an das Schöne in deinem Leben denkst. :-)
      Bitte lass nicht außer Acht ...

      Von guter Laune kann man sagen, dass sie eines der besten Kleidungsstücke ist, die man in Gesellschaft tragen kann.

      William Makepeace Thackeray (1811 - 1863)

      Und ich möchte sagen, wer möchte nicht gut angezogen sein.
      Wünsche dir einen schönen Tag, liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Ein Schmunzeln zum Abend hast Du mir mit Deinen Witzen ins Gesicht gezaubert. Vielen Dank dafür.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, es ist schön, dass du über die Witze geschmunzelt hast. So sollte es auch sein. :-))
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen