Seiten

Donnerstag, 5. Februar 2015

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen …

Heute möchte ich, es ist das erste Mal, meinen Blog-Beitrag vom gleichen Tag wechseln. Er hat mir selbst nicht gefallen, es waren Witze hinter denen ich nicht stand. Meine Freundin schrieb mir, noch in der Nacht, dass die Witze "ausgesprochen blöd sind und es nicht mein Stil ist", sie hat recht. Nun hoffe ich, diese nachfolgenden Zeilen gefallen ihr und euch besser. Mir gefallen sie ...  



Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen …




Dies ist eine Botschaft, die jeder Erwachsene lesen sollte, denn Kinder beobachten dich und tun dasselbe, was du tust, nicht das, was du sagst.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich, dass du mein erstes selbst gemaltes Bild an den Kühlschrank gehängt hast und ich bekam sofort Lust, ein weiteres zu malen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich eine streunende Katze füttern und ich lernte, dass es gut ist, freundlich zu Tieren zu sein.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich meinen Lieblingskuchen für mich backen und ich lernte, dass die kleinen Dinge die besonderen Dinge im Leben sein können.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, hörte ich dich ein Gebet sprechen, und ich wusste, dass es einen Gott gibt, mit dem ich immer reden kann und ich lernte, auf Gott zu vertrauen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich eine Mahlzeit kochen und sie zu einem kranken Freund bringen, und ich lernte, dass wir einander helfen und uns umeinander sorgen müssen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich dich deine Zeit und dein Geld einsetzen, um den Armen zu helfen und ich lernte, dass diejenigen, die etwas haben, denen etwas geben sollten, die nichts haben.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich, wie du mit deinen Pflichten umgegangen bist, selbst wenn du dich nicht wohl fühltest, und ich lernte, dass ich als Erwachsener verantwortungsbewusst sein sollte.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich Tränen aus deinen Augen tropfen und ich lernte, dass Dinge manchmal schmerzen und dass es in Ordnung ist, zu weinen.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, sah ich, dass du dich um Dinge gekümmert hast und ich wollte selbst auch zu jemandem werden, der sein Bestes gibt.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, lernte ich die meisten Lektionen des Lebens, die ich beherrschen musste, um als Erwachsener zu einer guten und produktiven Person zu werden.

Als du dachtest, ich würde nicht hinsehen, schaute ich dich an und wollte sagen: “Danke für all die Dinge, die ich sah, als du dachtest, ich würde nicht hinsehen."

KLEINE AUGEN SEHEN EINE GANZE MENGE.

- Ein ehemaliges Kind- 






Kommentare:

  1. Oh ja, die Geschichte ist sehr schön, Margot.
    Sie rührt das Herz und steckt voller Wahrheit.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sonja, ich freue mich über deine Worte. Wenn du sagst, die Geschichte ist schön, dann ist sie schön. :-)

      Wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Eine Geschichte die berührt und zeigt, wie sehr wir voneinander lernen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Eva, ja, deine Worte stimmen. Ich habe sehr viel, auch auf Arbeit, immer mit den Augen gemaust und habe daraus gelernt.

      Einen schönen Tag und liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Liebe Margot, diese Zeilen nun gefallen mir ausgesprochen gut und ich freue mich, dass Dir meine Meinung was galt, liebe Freundin. LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, ich weiß, du hast aus Freundschaft gesprochen und deine Meinung ist mir sehr viel wert. Hab vielen Dank, liebe Freundin.
      Herzlichst ♥ Margot.

      Löschen
  4. Eine wunderschöne Geschichte, in der so viel Wahrheit steckt und die uns ermutigen sollte unseren Kindern immer und überall ein gutes Vorbild zu sein.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid auch dir vielen Dank. Diese Geschichten, die ich hier veröffentliche, mag ich sehr, sie waren und sind mir noch immer Vorbild.

      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen