Seiten

Mittwoch, 2. Juli 2014

Ein bisschen Spaß ...






Mitten in der Wüste sitzt ein Mann und spielt zauberhaft Geige. Ein Löwe umkreist ihn und legt sich nieder. Dann kommen noch zwei und legen sich ebenfalls hin. Nach einiger Zeit kommt ein vierter und frisst den Spieler auf. Oben in der Palme meint ein Affe zum anderen: 
"Ich habe es doch gesagt, wenn der Taube kommt, ist es mit der Musik vorbei..."


Ein Deutschlehrer im Restaurant. Er zeigt dem Ober die Speisekarte wo 'Omelet' steht und meint: "Omelett mit zwei 't'!" 
Der Ober geht Richtung Küche und bestellt: "Ein Omelett und zwei Tee..." 

Lehrer zum Schüler: "Einer von uns muss ein Riesentrottel sein." Am nächsten Tag überreicht ihm der Schüler einen Zettel. "Was ist denn das?" "Ein Attest vom Schularzt, dass ich völlig normal bin!" 


Was ist der Name Gottes? Ernst Groß! 
Denn in der Bibel steht: 
"Wer mich mit Ernst anruft, wird erhört werden. Denn mein Name ist Groß..." 

Ein evangelischer Pfarrer, ein katholischer Pfarrer und ein Rabbi kaufen sich neue Autos. Am nächsten Samstag ist Waschtag angesagt. Der evangelische und der katholische Pfarrer kippen einen Eimer Wasser über ihre Autos. Der Rabbi guckt sich das ganze nachdenklich an. Dann geht er in die Werkstatt, holt eine Säge und sägt ein Stück vom Auspuff ab. Seine Frau fragt: "Was machst du denn da?" Sagt der Rabbi: "Wenn die Zwei ihre Autos taufen können, dann kann ich meinen auch beschneiden.

Der verheiratete Mann geht zum Beichten: "Ich habe fast eine Affäre mit einer anderen Frau gehabt." "Was meinst Du mit fast?" fragt der Pfarrer. 
"Nun ja, wir haben uns ausgezogen und dann aneinandergerieben aber dann haben wir damit aufgehört." 
Darauf der Pfarrer: "Reiben ist dasselbe wie reinstecken. Du wirst nicht mehr in die Nähe dieser Frau gehen. Nun, bete fünf Vaterunser und stecke € 100 in den Opferstock." 
Der Mann verlässt den Beichtstuhl, sagt seine Gebete, geht zum Opferstock, bleibt einen Moment davor stehen und wendet sich zum Gehen. 
Der Pfarrer, der ihn beobachtet hat, kommt sofort aus dem Beichtstuhl geschossen. "Ich habe Dir zugesehen, du hast kein Geld in den Opferstock getan!"
Der Mann überlegt kurz und meint: "Ich hab´s dagegen gerieben - und Sie sagten, das sei dasselbe wie reinstecken..." 

Im Gerichtssaal. Richter: "Was genau war denn in dem Brief?" 
Angeklagter: "Sag ich nicht, Briefgeheimnis!" 
Richter: "Was haben Sie demjenigen, den Sie daraufhin angerufen haben wollen, gesagt?" 
Angeklagter: "Sag ich auch nicht, Fernmeldegeheimnis." 
Richter: "Und wieviel Geld habe sie nun letztendlich bekommen?" 
Angeklagter: "Sag ich nicht, Bankgeheimnis!" 
Richter: "Nun dann verklage ich sie zu 2 Jahren Haft!" 
Angeklagter: "Warum das?" 
Richter: "Staatsgeheimnis." 

Herzlichst Margot

Kommentare:

  1. Liebe Margot, klar doch, ich habe gelacht, laut sogar und ich jetzt muss ich die Witze schnell weitererzählen :-) , LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia, durch deinen Kommentar wird mein Tag schön.
      Es ist schön, wenn Menschen lachen. :-))
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  2. Hallo Margot,

    trotz schlechter Nachrichten musste ich etwas schmunzeln, Danke dafür :)

    Liebe Grüße und noch einen tollen Tag
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Björn, es freut mich, dass du schmunzeln musstest. Nur hoffe ich, dass deine schlechten Nachrichten nicht zu schlecht sind.
      Wünsche dir aber einen guten Tag. Ganz liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  3. Ein bisschen Spaß muss wirklich sein. Das tut gut.
    Eine super lustige Geschichte, Margot.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja, schön, dass dir diese Seite gefällt. In der heutigen Zeit muss wirklich ein bisschen Spaß sein. So kann man schlechte Ereignisse besser verkraften. Danke.
      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen