Seiten

Mittwoch, 9. Juli 2014

Krankheiten - Zitate, Teil II ...

... gestern habe ich Zitate über Krankheit geschrieben, heute ist meine Zwischenablage noch voll mit Zitaten. Sie zu löschen fällt mir schwer, also schreibe ich sie heute noch auf. Es ist ja ein Thema, was viel gefächert ist ... so stellte © Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker, schon die Frage ...

Warum gibt es Krankheiten in der Mehrzahl,
Gesundheit aber nur in der Einzahl?

***
Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur.

Hippokrates von Kos (460 bis etwa 377 v. Chr.)

***
Nimm die Krankheit zur Kenntnis, aber unterwerfe dich ihr
nicht.

© Dr. Ebo Rau (*1945), deutscher Mediziner

***

Krankheit kann wie ein Wegweiser auf deinem Lebens- und
Glaubensweg sein.

© Dr. Ebo Rau (*1945), deutscher Mediziner


Tiefere Medikamentenpreise hätten verheerende Auswirkungen auf die Volksgesundheit

© Dr. rer. pol. Gerhard Kocher (*1939), Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

***

Krankheit ist mehr als nur Abwesenheit von Gesundheit.

© Dr. rer. pol. Gerhard Kocher (*1939), Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

***

Wer Kranke als »Kunden« bezeichnet, entlarvt sich als Verkäufer.

© Dr. rer. pol. Gerhard Kocher (*1939), Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

***

Überall auf der Welt verrecken die Menschen an Krankheiten, die man eigentlich heilen könnte. Und hier denken die Menschen, sie wären gut, wenn sie eine Solaranlage betreiben oder einen Hund aus dem Tierheim holen ...

© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006)


Die Organe sind nicht christlich, sie üben Rache.

© Manfred Hinrich (*1926)

***

Die Krankheit ist ein Richter, der Vergehen andrer mit anrechnet.

© Manfred Hinrich (*1926)

***
Krank ist nur der Geist, der Körper wird es erst dadurch.

Aus Indien

***

Ist der Mann krank, geht das Haus zugrunde; ist die Frau krank, die Liebe.

Aus Japan


Die Krankheiten, unter denen wir leiden, sind nicht unheilbar, und uns, die wir zum rechten geboren, hilft die Natur selbst, wenn wir die Heilung nur wollen.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr - 65 n. Chr.)


Mit diesem letzten Zitat von Seneca möchte ich dieses Thema beenden. Aus den verschiedenen Zitaten kann ich mir vieles entnehmen und danach handeln, wie schon gestern erwähnt. Nicht, dass mich keine Krankheit ergreift, aber ich gehe nicht gleich zum Arzt, sondern stimme diesem Zitat von Seneca zu. Die Natur soll und hilft in den meisten Fällen. Ich rede hier von Krankheiten, die nicht lebensgefährlich sind ...



Kommentare:

  1. Hippikrates wusste es schon damals - wie so vieles.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er wusste sehr vieles, aber wir Menschen haben uns nicht daran gehalten.
      Nun müssen wir sehen, wo wir bleiben. :-)

      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen